Google+ Update bringt Hangouts aufs Smartphone

15. Dezember 2011, 13:52
1 Posting

Erweiterte Hangout-Features und neue Version der Android-Google+-App

Google hat seinem sozialen Netzwerk wieder ein Update verpasst und legt dabei besonderes Augenmerk auf die Hangouts, kündigt der Internetkonzern in einem Blogeintrag an. Ein Gruppen-Videochat mit Freunden kann künftig auch von jedem einzelnen Kommentar gestartet werden. Unter jedem Beitrag integriert Google hierfür einen Hangout-Button, eingeladene Personen werden in den Kommentaren informiert. Beim Chatten im Google+-Stream reicht in der App außerdem ein Tippser auf das Kamera-Icon, um in den Hangout-Modus zu gelangen.

Verflechtung mit YouTube

Hangout On Air ist zwar immer noch in der Entwicklungsphase, aber einige Optionen werden jetzt schon ausgerollt. Für mehrere hundert öffentliche Personen, Promis und NutzerInnen mit vielen "Followern" wird es jetzt schon geöffnet und die Hangout-Gespräche lassen sich aufnehmen und automatisch als privates Video in YouTube hochladen. Mit Hangout On Air sollen Nutzer künftig ihren Hangout zudem öffentlich und nicht nur mit einer begrenzten Circle-Gruppe teilen können.

Telefonisch

Für die Teilnahme an einem Gruppen-Chat ist auch bald kein Internetzugang notwendig, ein Telefonanruf über Google+ soll reichen. Google Voice ist in den USA kostenfrei, NutzerInnen in Österreich zahlen 0,02 US-Dollar an ein Festnetztelefon und zehn US-Cent ins Mobilfunknetz.

Android-App aktualisiert

In den kommenden Tagen will der Suchkonzern zudem eine aktualisierte Version der Google+ App für Android veröffentlichen. Damit können NutzerInnen auf ihrem Smartphone nicht nur an einem Hangout teilnehmen, sondern selbst einen Gruppen-Videochat mobil starten. Die App soll in den kommenden Tagen im Android Market verfügbar sein und laut Google "bald" auch für iOS-Geräte nachziehen.

Einladungen

Auch über aktuell laufende Hangouts sollen Google+-Mitglieder auf den Laufenden gehalten werden. Auf der rechten Navigationsspalte des Profilstreams erscheinen künftig bis zu drei Hangouts. Ein weiterer Ort, an dem man zum Hangout eingeladen werden kann, ist der Google-Chat. Chatpartner kann man derzeit weihnachtlich schmücken und ihnen ein Rentier-Geweih plus rotes Näschen verpassen. 

Gmail Integration

Ebenfalls neu ist bei Google+ die bessere Integration in Gmail, die NutzerInnen ermöglicht, Circles direkt aus dem Posteingang zu nutzen. Ein Button "Add to Circles" wurde hinzugefügt genauso wie ein Filter für Google+-Kreise. So lassen sich E-Mails nach einzelnen Personen oder Kreisen übersichtlich filtern. (ez, derStandard.at, 15.12.2011)

  • Rentier-Verschönerung der Hangout-Gesprächpartner.
    foto: google

    Rentier-Verschönerung der Hangout-Gesprächpartner.

  • Laufende Hangouts, für die man sich anmelden kann, Desktop Benachrichtigung und mobile Benachrichtigung (v. l. n. r.)
    foto: google

    Laufende Hangouts, für die man sich anmelden kann, Desktop Benachrichtigung und mobile Benachrichtigung (v. l. n. r.)

  • Hangout direkt vom Kommentar starten.
    foto: google

    Hangout direkt vom Kommentar starten.

  • Chatten im Messenger Stream, Klick auf Kamera-Icon startet Hangout.
    foto: google

    Chatten im Messenger Stream, Klick auf Kamera-Icon startet Hangout.

Share if you care.