Schelte für Putzwerbung und Sargproduzent

Ansichtssache15. Dezember 2011, 14:01
89 Postings

Leise rieselt es Zitronen: Unsere LeserInnen stießen sich in den vergangenen Wochen wieder an einigen Sujets - Hier eine kleine Auswahl aus den aktuellsten Zusendungen

Bild 1 von 6

"haushalt.aktiv", so nennt sich eine "Informationsplattform der Markenwasch- und Markenreinigungsmittelhersteller". Dieses Bild einer fröhlich Putzenden flatterte bei einer Kollegin in den Posteingang. Begleitet wurde das Foto von einer Aussendung, in der doch tatsächlich ein Psychologe meint, über "Glückshormone", die bei Hausarbeit freigesetzt werden, aufklären zu müssen. "Anpacken ... und sich besser fühlen" ist der Titel dieser unsäglich frechen Aussendung, die Werbung fürs putzen - vermutlich mit "Markenreinigungsmittel" - macht: "Der Köperfettanteil und der Blutdruck sinken. Bügeln, Staubwischen und Co. verbrennen bereits nach 20 Minuten zusätzlich rund 500 Kalorien." Die Frau auf dem Bild muss weder Kalorien verbrennen, noch muss sie fürs putzen motiviert werden: Höchstwahrscheinlich ist es ohnehin sie, die daheim wäscht, bügelt, wischt und spült.

weiter ›
Share if you care.