Zitate von Jürgen Möllemann und von anderen über ihn

5. Juni 2003, 16:42
8 Postings
Hamburg/Berlin - Die Deutsche Presseagentur dpa dokumentiert im folgenden Zitate des ums Leben gekommenen früheren FDP-Spitzenpolitikers Jürgen Möllemann und politischer Wegbegleiter über ihn:

"Riesenstaatsmann Mümmelmann." (Der damalige bayerische Ministerpräsident Franz Josef Strauß 1983 über Möllemann, seinerzeit Staatsminister im Auswärtigen Amt)

"Du intrigantes Schwein." (Die FDP-Politikerin Irmgard Schwaetzer 1992 zu Möllemann im parteiinternen Machtkampf um den Außenminister-Posten)

"Quartalsirrer." (Der FDP-Politiker Hermann Otto Solms über Möllemann)

"Jürgen Möllemann ist ein 'political animal' im umfassendsten Sinne des Wortes. (...) Sein größter Gegner allerdings ist er selbst." (Der ehemalige FDP-Außenminister Hans-Dietrich Genscher 1997 zum 25- jährigen Bundestagsjubiläum Möllemanns)

"Ich war 18 Jahre lang Diener des Kurfürsten Hans-Dietrich Genscher. Der war damals schon 20 Jahre älter. Heute bin ich Diener bei Kurfürst Guido (Westerwelle), der immer noch 16 Jahre jünger ist als ich. Anscheinend bin ich irgendwie der geborene Diener." (Möllemann 2002 am Rande des Bundesparteitags in Mannheim)

"Ich fürchte, dass kaum jemand den Antisemiten, die es in Deutschland gibt, leider, die wir bekämpfen müssen, mehr Zulauf verschafft hat als Herr (Ariel) Sharon und in Deutschland ein Herr (Michel) Friedman mit seiner intoleranten und gehässigen Art - überheblich. Das geht so nicht, man muss in Deutschland Kritik an der Politik Sharons üben dürfen, ohne in diese Ecke geschoben zu werden." (Möllemann am 16. Mai 2002 über den israelischen Ministerpräsidenten Ariel Sharon und den Vizepräsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Michel Friedman)

"Die rechten Bemerkungen von Möllemann (...) bewegen sich auf dem Niveau der Republikaner und der NPD." (Friedman am 23. Mai 2002)

"Ich weiß, dass manche bei meinen Sprüngen nur so lange geklatscht haben, wie der Fallschirm noch zu war." (Möllemann am 24. September 2002, einen Tag nach seinem Rücktritt als stellvertretender FDP-Bundesvorsitzender)

"Man fragt sich manchmal: Ist der Mann bei all seiner Begabung, bei all seinem politischen Geschick, ist der normal?" (Der FDP-Ehrenvorsitzende Otto Graf Lambsdorff über Möllemann am 25. September 2002)

"Auch dem Bundesschatzmeister dürfte klar sein, dass nicht alles erlaubt ist, was dem Ziel dienen soll, dem Ansehen von Jürgen Möllemann zu schaden." (Möllemann am 18. Oktober 2002 zur Erklärung von FDP-Schatzmeister Günter Rexrodt über ein Spendensonderkonto Möllemanns)

"Wie ich zu einer so falschen Einschätzung der FDP kommen konnte, dass ich eine solche Jagd auf einen aus den eigenen Reihen für ausgeschlossen hielt, darüber will ich erst nachdenken, wenn mich das nicht mehr buchstäblich mitten ins Herz trifft." (Der an Herzrhythmusstörungen erkrankte Möllemann am 20. Oktober 2002 in seiner Erklärung zum Rücktritt als FDP-Landes- und Fraktionschef in Nordrhein-Westfalen) (APA/dpa)

Share if you care.