Freundlichen Monstern fehlt Action

  • Sawa Masaki (li.) in "Underwater Love".
    foto: rem

    Sawa Masaki (li.) in "Underwater Love".

"Underwater Love", ein japanisches "pink musical" - und die weiteren Filmstarts der Woche im Überblick

Die eigenwillige Menagerie japanischer Filmmonster erhält Zuwachs: Der Kappa, der einer Kreuzung aus Mensch und Schildkröte ähnelt - eine freundliche Kreatur, die der Heldin von Underwater Love auch zu sexueller Ekstase verhilft. Das ist sympathisch verschroben, die Musik kommt von Stereo Total, und koproduziert hat der Kölner Spezialverleih Rapid Eye Movies. Es gibt hübsche Tanzszenen - aber dazwischen hängt dieses "pink musical" leider auch ein bisschen durch.

Außerdem starten: Ulrich Köhlers preisgekröntes Identitätsdrama Schlafkrankheit  und Detlev Bucks Verwechslungskomödie Rubbeldiekatz; das Actionsequel Mission Impossible 4 - Phantom Protokoll, die französische Gesellschaftskomödie Nur für Personal!, John Carpenters Horrorthriller The Ward und die Kinderfilme Lauras Stern und die Traummonster und Mein Freund, der Delfin. (irr / DER STANDARD, Printausgabe, 15.12.2011)

Share if you care