Heer in "gutem Gespräch" mit Leopard-Abnehmer

12. Dezember 2011, 09:58
168 Postings

Das Bundesheer hat einen Interessenten für seine 40 ausgemusterten Leopard-Panzer gefunden

Wien  - Das österreichische Bundesheer könnte 40 kürzlich ausgemusterte Leopard-Panzer an den deutschen Rüstungskonzern Krauss-Maffei Wegmann verkaufen. "Es gibt gute Gespräche, aber es wurde noch nichts unterschrieben", erklärte Ministeriumssprecher Michael Bauer gegenüber der APA zu einem Bericht der "Kronen Zeitung" am Montag. Einen Zeitraum für den Verkauf nannte Bauer nicht, man habe jedoch ein hohes Interesse an einem baldigen Abschluss.

Laut dem Zeitungsbericht soll das Unternehmen je ausgemustertem Leopard 2A4 400.000 Euro bezahlen, Österreich habe für deren Anschaffung 1,3 Mio. Euro gezahlt. Das Ministerium bestätigte den Verkaufspreis nicht. Bauer verwies jedoch darauf, dass es sich bei den Kosten von 1,3 Mio. Euro um "Systemkosten" - inklusive der gesamten Munition, der Ersatzteile sowie der Soldatenausbildung handle. Mit Krauss-Maffei Wegmann gebe es nun "konkrete, konstruktive" Gespräche über einen Verkauf der 40 Panzer. (APA)

  • Ein "Leopard"
    foto: hbf/pusch

    Ein "Leopard"

Share if you care.