Promotion - entgeltliche Einschaltung

Die Post digitalisiert den Briefkasten

14. Dezember 2011, 12:09

Hutchison 3G Austria bekommt selbst Briefe in digitalisierter Form, direkt auf den Bildschirm. Die Posttochter Scanpoint steigert die Effizienz und sagt dem Papierberg den Kampf an.

"Unser starker Kundenzuwachs bedeutet eine große Herausforderung in der Kommunikation mit den Kunden", erklärt Petra Sabata, Head of Customer Contact Center von Hutchison 3G Austria. „So ist es unser Ziel, uns um deren Anliegen möglichst rasch und effizient zu kümmern – egal ob telefonisch, per Fax, E-Mail oder Brief mit uns korrespondiert wird."

Hutchison (DREI) 3G Austria GmbH bietet seinen Kunden alle Möglichkeiten der klassischen Mobilkommunikation wie Sprachtelefonie, SMS, MMS sowie Multimedia-Produkte wie Fernsehen, Musik, Videofonie und E-Mails am UMTS-Handy an. Hutchison hat in Österreich mittlerweile fast 1,2 Millionen Kunden - und die Anzahl der Kunden wächst ungebremst weiter.

Drei Eingangskanäle

Seit Ende 2009 nutzt Hutchison 3G Austria die effizienteste Form der Postzustellung. Scanpoint, die 100-Prozent Tochter der Österreichischen Post AG, empfängt aktuell über die Kanäle Briefpost, Fax und E-Mail die Post für Hutchison. Briefsendungen wie etwa Mobilfunkverträge nimmt Scanpoint entgegen, öffnet diese. Nach dem Scannen der Briefsendungen werden diese durch die Kunden- beziehungsweise die Telefonnummer eindeutig einem Kunden zugewiesen und an Hutchison 3G weitergeleitet. Ebenso bearbeitet Scanpoint die eingehenden Faxe sowie die Mails an die allgemeine Office-E-Mail-Adresse.

Damit der zuständige Sachbearbeiter rasch und effektiv auf die einzelne Kundenanfrage reagieren kann, kategorisiert Scanpoint zusätzlich alle Dokumente nach den von Hutchison 3G vorgegebenen acht Kanälen wie etwa Rechnung, Service und Vertrag. So hilft die Post AG mit Scanpoint schon direkt beim Einlangen der Post, Mails und Faxe die Prozesse zu beschleunigen und damit die Zufriedenheit der Hutchison 3G Kunden zu heben.

Klassifizierung der eingehenden Post

"Scanpoint nimmt durch die bereits in der Früh stattfindende Digitalisierung der Briefpost, sowie durch die Klassifizierung der Inhalte aller eingehenden Dokumente – unabhängig vom Eingangskanal – eine wichtige Rolle ein. Unsere Mitarbeiter können nun schneller und effektiver die Anliegen unserer Kunden erledigen", betont Petra Sabata.

Dabei ist die Aufgabe, die Scanpoint hier übernimmt, eine atemberaubende: "Jedes Jahr bearbeiten wir für Hutchison 3G an die 280.000 Dokumente", sagt Roman Jäger, Sales und Marketing Direktor der Scanpoint GmbH.

Die Projektfakten im Überblick

Scanpoint stellt durch Digitalisierung und elektronische Bereitstellung der Mobilfunkverträge sowie der gesamten Kundenkorrespondenz sicher, dass die Mitarbeiter von Hutchison 3G die Kundenanliegen schnell und effizient bearbeiten können. Projektstart war Ende 2009, Anfang 2011 erweiterte man das Portfolio. Scanpoint erfasst nun jedes Jahr an die 280.000 Dokumente für Hutchison 3G über drei Kanäle und klassifiziert sie in acht Kategorien und weist sie eindeutig einem Kunden zu.

Kontakt:
Scanpoint GmbH
Roman Jäger
Sales und Marketing Director
Haidingergasse 1, 1030 Wien
Telefon: +43 (0)1 / 512 21 21 - 20640
Telefax: +43 (0)1 / 512 21 21 - 27939
roman.jaeger@scanpoint.at
www.scanpoint.at

  • Scanpoint trägt den Papierberg ab, indem sie Post, die über mehrere Kanäle kommt, digitalisiert, kategorisiert und an den richtigen Empfänger weiterleitet.
    foto: post

    Scanpoint trägt den Papierberg ab, indem sie Post, die über mehrere Kanäle kommt, digitalisiert, kategorisiert und an den richtigen Empfänger weiterleitet.

  • Die Scanpoint mit Hauptsitz in Wien ist eine 
100-Prozent Tochter der Österreichischen Post AG und hat sich auf die 
digitale Postzustellung spezialisiert. In sechs Produktionsstätten in 
Österreich und einer weiteren in der Slowakei digitalisiert Scanpoint 
für seine Kunden jährlich Millionen an Briefen und Papierarchiven und 
stellt diese dann ihren Kunden elektronisch zu.
    foto: post

    Die Scanpoint mit Hauptsitz in Wien ist eine 100-Prozent Tochter der Österreichischen Post AG und hat sich auf die digitale Postzustellung spezialisiert. In sechs Produktionsstätten in Österreich und einer weiteren in der Slowakei digitalisiert Scanpoint für seine Kunden jährlich Millionen an Briefen und Papierarchiven und stellt diese dann ihren Kunden elektronisch zu.

Share if you care.