Russland schickt erstmals eine Frau zur Raumstation

8. Dezember 2011, 18:20
21 Postings

Kritiker werfen russischer Raumfahrtbehörde Roskosmos Diskriminierung vor, diese spricht von Nachwuchsmangel

Moskau - Russland will erstmals eine Frau zur Internationalen Raumstation entsenden. Die 35-jährige Kosmonautin Jelena Serowa soll im September 2012 zur ISS fliegen. Serowa sei für eine sechsmonatige Mission auf dem Außenposten der Menschheit in rund 350 Kilometer Höhe über der Erde vorgesehen. Das teilte die Raumfahrtbehörde Roskosmos am Donnerstag nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau mit. Die im Fernen Osten Russlands geborene Ingenieurin wäre erst die vierte Frau, die die Raumfahrtnation ins All schickt.

Frauenmangel oder Diskriminierung?

Roskosmos hatte stets einen Nachwuchsmangel bei Raumfahrerinnen beklagt. Dagegen hatten Kritiker der Behörde wiederholt eine Diskriminierung von Frauen vorgeworfen.

Die erste Frau im All war am 16. Juni 1963 die Russin Valentina Tereschkowa. Ihr kurzer Flug war im Kalten Krieg auch ein politischer Triumph für die Sowjetunion. Als bisher letzte Russin war Jelena Kondakowa 1997 zur damaligen Raumstation Mir geflogen. (APA, red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jelena Serowa soll im September 2012 zur Internationalen Raumstation geschickt werden.

Share if you care.