Vanillekipferln für ein paar Karma-Punkte

8. Dezember 2011, 17:06
49 Postings

Koch-Superstar Sarah Wiener buk am karitativen Weihnachtsmarkt auf der Wiener Freyung zwei Bleche Vanillekipferln

Hans-Marcel Leber, der Chef der österreichischen Heilsarmee, kennt sie gut: jene "Prominenten", die sich in der Vorweihnachtszeit gern als Armen-Ausspeiser gerieren - und zwar exakt so lange, wie Kameras auf sie gerichtet sind. Genau deshalb, so der Sozialarbeiter in Uniform, sei er froh, dass Koch-Superstar Sarah Wiener Mittwochnachmittag am Heilsarmee-Stand des karitativen Weihnachtsmarktes auf der Wiener Freyung zwei Bleche Vanillekipferln buk: "Es war keine Foto-Aktion, sie hat wirklich gebacken." Lebers Freude war doppelt: "Die Vanillekipferln waren großartig."

Dass zwei Bleche zu wenig wären, um auch die Klienten der Heilsarmee zu versorgen, tut der Freude keinen Abbruch: Wiener ist eine "alte Bekannte" der Heilsarmee. Nicht bloß im Advent: Sie kam schon zum Kochen und gemeinsamen Essen zu den Wohnungslosen. Bedingung: "Keine Presse." Aus Respekt vor der Privatsphäre der Betreuten. Und weil manche Menschen manches bloß tun, weil es andere freut - und ihnen selbst außer ein paar Karma-Punkten nichts bringt. (rott/DER STANDARD, Printausgabe, 9.12.2011)

  • Wiener buk (mit Leber) nicht bloß fürs Foto.
    foto: heilsarmee österreich

    Wiener buk (mit Leber) nicht bloß fürs Foto.

Share if you care.