Sundance-Filmfestival mit österreichischem Wettbewerber

7. Dezember 2011, 18:20
posten

Daniel Zimmermanns Kurzfilm war bereits bei der Berlinale zu sehen - Premieren von Stephen Frears und Spike Lee angekündigt

Park City  - Die neuen Filme von Stephen Frears und Spike Lee feiern beim Sundance Filmfestival in Park City (19. bis 29. Jänner) ihre Premiere. Frears präsentiert außerhalb des Wettbewerbs "Lay the Favorite" mit Bruce Willis und Catherine Zeta-Jones in Las Vegas, Lee drehte "Red Hook Summer" im New Yorker Stadtteil Brooklyn.

Insgesamt 112 Filme aus 29 Ländern wurden für die Festivalausgabe 2012 ausgewählt, darunter 44 Debütfilme.  Innerhalb des Wettbewerbs befinden sich 16 US- und 14 internationale Spielfilme sowie 16 US- und 12 internationale Dokus. Für die Kurzfilmsektion wurden aus 7.675 Einreichungen 64 Filme ausgewählt, darunter mit "Stick Climbing" auch ein österreichischer Beitrag.

"Stick Climbing" wurde vom Schweizer Daniel Zimmermann in Österreich gedreht und produziert, der 14-minütige Film feierte bei der vergangenen Berlinale seine Weltpremiere. Was bei dem Film mit einem beschaulichen Spaziergang durch ein idyllisches Dorf beginnt, führt zu einer bizarren Klettertour an einer senkrechten Gebirgswand aus der Perspektive des Kletterers.

Das von Robert Redford gegründete Festival des unabhängig produzierten Films zieht es seit Jahren  immer mehr Stars an Sigourney Weaver und Robert De Niro spielen etwa in "Red Lights" des spanischen Regisseurs Rodrigo Cortes, Frank Langella und Susan Sarandon in Jake Schreiers "Robot and Frank" und Bradley Cooper, Jeremy Irons und Dennis Quaid in Brian Klugmans "The Words". Sarandon ist unterdessen auch mit Richard Gere in Nicholas Jareckis "Arbitrage" zu sehen, Kirsten Dunst spielt in Leslye Headlands "Bachelorette", und Julie Delpy präsentiert "2 Days in New York" mit ihr selbst und Chris Rock. (APA)

Share if you care.