Die Bobos im Visier: "The Avant/Garde Diaries"

7. Dezember 2011, 14:06
24 Postings

Mercedes Benz bewirbt sein neues Porträtmagazin "The Avant/Garde Diaries" über die österreichische Musikplattform Play.fm

Maturaabschluss, zwischen 19 und 35 Jahre alt, männlich und vornehmlich in kreativ oder technologisch-innovativen Branchen tätig - diese Zielgruppe bespielt Mercedes Benz seit 25. August in Österreich mit einer maßgeschneiderten Online-Kampagne zum neuen digitalen Portraitmagazin "The Avant/Garde Diaries".

Wer dabei an ein Printprodukt denkt, liegt falsch. "The Avant/Garde Diaries" ist ein Videoblog, auf dem zeitgenössische Avantgardisten, dargestellt von Musikproduzenten, Architekten und Künstlern aller Art, über inspirierende Personen reflektieren. Begleitend dazu werden weltweit dreitägige Festivals veranstaltet, die jeweils von prominenten Kreativen kuratiert sind.

Der Video-Content wird von der Kreativagentur K-MB Berlin produziert, die Homebase für die Integration des Branded Content stellt die in Wien ansässige Online-Musik-Community Play.fm. "Das Ganze ist nicht wie ein gewöhnlicher Pitch abgelaufen", erklärt Play.fm Geschäftsführer Georg Hitzenberger das Auswahlverfahren. "Zuerst wurde von Düsseldorf ein sehr allgemeines Briefing ausgeschickt und um Ideen angefragt. Erst nach monatelangem Mailing und Telefonaten hat man sich dann für uns entschieden."

Als zentrales Element der Werbelinie wurde ein eigener Channel im Corporate-Look auf der Startseite von Play.fm installiert, der laufend mit exklusiven  Video-Interviews, Radioshows, Artist-Features und DJ-Mixes befüllt wird. Parallel zur Verknüpfung von musikalischem und redaktionellen Content sorgen bewährte Online-Werbemaßnahmen für eine Steigerung der Click-Through-Rate, die sich laut ersten Statistiken konstant über 1,6 Prozent hält.

Um die neugewonnen Fans bei Laune zu halten, werden neu eingestellte DJ-Sets, Magazinbeiträge und redaktionelle Beiträge von Play.fm zu den Künstlern und Events auf allen Vertriebswegen gefeaturet. Die Webseite ist ebenso Ausspielkanal wie der Newsletter-Verteiler, Facebook, Twitter, Blogs oder Widgets, die in Webseiten eingebunden werden können. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit für einen Channel-Share, der die "The Avant/Garde Diaries"-Kampagne viral unterstützt. 

"Neben uns werden auch auf Vice und auf Unlike.net Banner und Inhalte ausgespielt. Mercedes Benz versucht so, auf etablierten Plattformen die Zielgruppe abzuholen", erläutert Hitzenberger das Konzept. Die Kampagne läuft noch bis Ende 2011. Bisher konnten 4,6 Millionen AdImpressions, 30.000 neue Leser im Blog von Mercedes, 20.000 Besucher im Branded Channel auf Play.fm sowie 1.024 Facebook Likes von Mixes aus dem Channel generiert werden. (tara)

Credits

Auftraggeber: Mercedes Benz | Mediaagentur: MEC Global Deutschland | Kreativagentur: K-MB Berlin | Publisher: Play.fm | Zeitraum: 25. August bis 31. Dezember

  • Geschäftsführer Georg Hitzenberger hostet seit August 2011 die musikalische Werbeoffensive der "The Avant/Garde Diaries".
    foto: play.fm

    Geschäftsführer Georg Hitzenberger hostet seit August 2011 die musikalische Werbeoffensive der "The Avant/Garde Diaries".

  • Der "The Avant/Garde Diaries"-Channel auf Play.fm.
    foto: play.fm

    Der "The Avant/Garde Diaries"-Channel auf Play.fm.

Share if you care.