Kredite werden wieder billiger, Sparbücher werfen weniger ab

5. Juni 2003, 14:28
1 Posting

Banken geben EZB-Leitzinssenkung weiter - RLB NÖ-Wien senkt Zinsen für Ausleihungen und Spareinlagen mit 1. Juli - Volksbank Wien sofort

Wien - Für Kredite müssen heimische Bankkunden nach der heutigen Leitzinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB), der mittlerweile zweiten in diesem Jahr, künftig weniger berappen. Kredite werden damit erneut billiger, Sparbücher werfen dagegen demnächst weniger ab als bisher. Das ergab ein APA-Rundruf bei österreichischen Großbanken Donnerstagnachmittag.

Prompt reagiert die Volksbank Wien, die bereits mit morgigem Tag die Kreditzinsen im vollen Ausmaß des heutigen EZB-Zinsschrittes um einen halben Prozentpunkt senkt. Die Sparzinsen werden je nach Laufzeit um 0,25 bis 0,5 Prozentpunkte zurück genommen. Dies gab Volksbank-Wien-Vorstand Livius Tramontana bekannt. Der Zeitplan wird in Kürze genannt.

"Doch ordentlich"

"Doch ordentlich" fiel nach Meinung von Georg Kraft-Kinz, Vorstand der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, die heutige EZB-Zinssenkung aus. "Jetzt ist die Zeit, einen Kredit aufzunehmen", sagte Kraft-Kinz. Die RLB NÖ-Wien werde die Zinssenkung "im größtmöglichen Ausmaß" an ihre Kreditkunden - Private wie Gewerbekunden - weitergeben. Ob es quer durch die Kreditpalette die vollen 0,5 Prozentpunkte sein werden, wurde noch nicht festgelegt. Euribor-gebundene Ausleihungen werden automatisch billiger.

Sparbücher werden auch bei der RLB weniger abwerfen, laut Kraft-Kinz wird die Rücknahme der Sparzinsen aber geringer ausfallen. Die Zinssenkungen in der RLB sollen zum 1. Juli in Kraft treten. (APA)

Share if you care.