Stadionkategorie Substandard

Ansichtssache
7. Dezember 2011, 11:08
Bild 1 von 27»
foto: derstandard.at/hirner

Willkommen beim Wiener Sportklub in Dornbach!

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 108
1 2 3

mit dem umbau des hannapi stadions wird nicht mehr viel geld uebrig sein.wird ja von der stadt wien finanziert
oder irre ich mich da?

Die Zeiten des Sportklubs sind vorbei. Nichtmal das große Stadion konnten sie in den letzten Jahren nutzen um mehr Kapital zu machen. Mittlerweile ist das Stadion nur noch gut genug, um sich an erfolgreichere Zeiten zu erinnern. Schade um den Klub.

Traurig , wenn man die Bilder sieht, was aus dem Stadion eines Wiener Traditionsvereins geworden ist.

Flair hin oder her, aber zumindest beim Nationalpark Kainzgasse (wo ich als Kind bei den Matches gestanden bin) könnte man ja anfangen.

Was das FPÖ-Plakat da in dem Raum macht, frag ich mich allerdings.

bisschen genauer hinsehen, auf das plakat...

na geh

was braucht man da noch hinsehen, wenn da bitte EFFPEHÖÖÖÖ steht?!

;-)

eine homepage mit spendenaktion oder eine t-shirt aktion,... würd ich sogar als rapid fan kaufen oder was spenden. wär geil wenn der wsk mal wieder in der buli wäre!

3 dinge warum der sportklub nicht untergehen darf!

1.) auch für die gegner wird geklatscht
2.) keine agressiven fans und respekt für ALLE beteiligten
3.) wir haben richtiges bier :D

und ich werd nie vergessen wie der carsten janker gelacht hat als ein paar nach seinem dritten tor im publikum statt "macht die welle" "dauerwelle" gerufen haben :D zwar nicht ganz sportklub like aber das kam sicher mit der nötigen ironie an :D

ich liebe diesen platz! vielleicht schaffen wir es ja irgendwie ihn wieder herzurichten!

nur so ein denkanstoss

http://www.tagesspiegel.de/sport/uni... 02280.html
die fans von union berlin sind grad dabei tatkräftig das stadion zu renovieren! selbst ist der fan!

dann müsste der wsc/wsk aktive fans haben und nicht nur begeisterte bobos & studenten die einen netten fußballplatz zum ausklingen des wochenendes suchen.

das potential ist bei wsc/wsk groß, die führung ein graus und der anhang stiller als bei vielen wiener-liga plätzen....

"Ausklingen des Wochenendes"

am Freitagabend?

vorbild: union berlin

dort haben die fans doch auch mit geholfen das stadion zu sanieren. oder lieg ich da falsch?

dazu müsste dem Verein das Ding erst mal gehören oder zumindest ein LANGFRISTIGER Pachtvertrag her. Wenn ich praktisch von heute auf morgen (sprich alle 3 Jahre) gekündigt werden kann, ist das nicht die beste Voraussetzung füpr solche Initiativen.

oh großer franz

das wäre ja wohl eine verhandlungsgrundlage

Substandard?

Flair !!!

und trotzdem kommen regelmässig 1700 Zuschauer...
oder gerade deswegen?

Vorsicht: Lieber eine Bruchbude als eine WienEnergieStromLinien-Arena auf der Alszeile...

Foto 9: warum liegt da ein Strache Plakat?

schau genau!

und trotzdem oder gerade deswegen ist jeder besuch auf dem sportklubplatz ein vergnügen.

kein komfort heißt auch die wirklich wichtigen dinge mehr zu schätzen: das bier mit den kollegen, das zwanglose gespräch mit zufälligen stehnachbarn, die ironie beim philosophieren über das dargebotene "spektakel".

beim sportklub ist fußball das, was es ist: die wichtigste nebensache der welt. und das der ganze platz so aussieht wie er eben aussieht trägt zur ungezwungenen, entspannten atmosphäre bei. gibt es erst mal schalensitze geht diese kultur in kürzester zeit verloren.

als austrianer weiß ich jeden besuch beim sportklub aufs höchste zu schätzen.

naja, das gibt es aber in den meisten Stadien in der Regionalliga und darunter. Wobei der Sportclubplatz natuerlich schon ein besonderes Schmuckstueck ist.
Dennoch, dieser Zustand ist nur auf jahrelanges Missmanagment zurueckzufuehren. Und wenn es so weitergeht, wird der Platz einfach zugedreht, aus und vorbei.
Leider ist es halt die Mentalitaet fast aller Vereine, besonders in Wien. Jammern, und die Stadt in die Haftung nehmen.

Bei aller Sympathie für den WSC (K). Da dürften schon einige nicht sonderlich talentierte Funktionäre am Werk sein. Anders ist auch das Kasperltheater um das C im Vereinsnamen nicht zu erklären.

Bei aller Sympathie für deine Sympathie.

Vielleicht solltest du dich erstmal fundiert informieren, bevor du versuchst dir irgendetwas selbst "zu erklären".

gibts kane baumeister oder bauingeneure im fanklub?

kann ich mir eigentlich nicht vorstellen beim verein mit der wohl höchsten akademikerquote im publikum. ich denke mit entsprechender anleitung ließe sich vieles in selbsthilfe sanieren wenn die mittel für das baumaterial, die bauhaftpflich und ein dach über der friedhofstribüne (das muss wohl eine stahlbaufirma machen) da sind.

ich wünsch dem karl und den anderen viel erfolg! vielleicht schaffts ihrs ja ein gsceites konzept zu entwickeln, das so etwas möglich macht.

konzept ist ja wirklich dasunwort des jahres in diesem zusammenhang, ansonsten ja, so stellt sich der kleine maxi das vor...

und wie stellt sich das der supgscheite großartige franz das vor

konzeptloses gejammer? betteln um subventionen ohne plan? viel glück

vollkommen ohne jeden Plan und Konzept wäre z.B. wenn man nicht einmal wüsste, ob man auf 19.000 oder 25.000 Plätze erweitern möchte. (Und trotzdem großzügig subventioniert würde)

Fragte mich anfangs, bis wann hier Spiele ausgetragen wurden, 1970 oder so.
Aber da steht doch tatsächlich, dass heute noch wer spielt!

Sanieren wird da aber nix bringen, da muss zerst ein Abrisstrupp hin, alles niedermetzeln und dann gscheit wieder aufbauen.

(Jaja, ich weiß schon, dass die Fans das nicht wollen. Versteh ich auch ein bisschen. Aber... Wie kann man denn ein Stadion so verfallen lassen?!)

Posting 1 bis 25 von 108
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.