"Swag" ist das deutsche Jugendwort des Jahres

5. Dezember 2011, 18:21
  • Money Boy - Dreh den Swag auf

  • Soulja Boy - Turn My Swag On

Hierzulande bekannt durch Wiener Rapper Money Boy - Ursprünglich ist "swag" in einem Lied des US-Rappers Soulja Boy aufgetaucht

München - Wer früher auf beneidenswerte Art cool und lässig war, ist heute "Swag": Das durch Rap-Musik populär gewordene Wort aus dem US-Amerikanischen ist das Jugendwort des Jahres 2011. Wie der Langenscheidt-Verlag am Montag in München bekannt gab, beeindruckte die Jury bei der Wahl von "Swag" besonders dessen schnelle und riesige Verbreitung.

Das Wort sei ursprünglich in dem Song "Turn my swag on" des US-Rappers Soulja Boy aufgetaucht und habe dann in Deutschland, Österreich und der Schweiz Bekanntheit durch die Coverversion "Dreh den Swag auf" des Wiener Rappers Money Boy erlangt. Übersetzt steht der Begriff demnach für eine "beneidenswerte, lässig-coole Ausstrahlung" sowie eine "charismatisch-positive Aura".

Auf den Plätzen ...

Laut Langenscheidt beteiligten sich etwa 40.000 Interessierte an der Wahl des Jugendwortes. Auf dem zweiten Platz landete ebenfalls ein Begriff aus dem Englischen, in diesem Fall "Fail" beziehungsweise "Epic Fail" für grober Fehler und Versagen. Auf Rang drei landete als Neuschöpfung nach der Plagiatsaffäre des deutschen Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg "guttenbergen" als Synonym für abschreiben.

Den vierten Platz schaffte "Körperklaus", eine andere Bezeichnung für Tollpatsch und Grobmotoriker. Auf Rang fünf das schon seit längerem für die Suche im Internet etablierte "googlen" - die Jugendlichen nutzen das Wort aber inzwischen auch, wenn sie etwa in einem herkömmlichen Lexikon suchen.

Das österreichische Jugendwort des Jahres wird am Mittwoch präsentiert. Zur Auswahl stehen: "chillexen", "egosurfen", "liken", "planking", "Scriptkiddies" und "swag".

Das Voting in Deutschland

Vorschläge zur Wahl des "Jugendworts des Jahres", eine Initiative des Langenscheidt-Verlages, werden gesammelt. Aus den rund 250 Begriffen und Wendungen, die für ein Wörterbuch der Jugendsprache ausgesucht werden, werden die 30 beliebtesten Wörter im Internet zur Abstimmung gestellt. Die 15 Begriffe mit den meisten Stimmen werden einer Jury vorgelegt, die diese nach sprachlicher Kreativität, Originalität, Aktualität und Verbreitungsgrad bewertet. Im Dezember steht der Sieger fest. Die Meinung der Jury war in diesem Jahr erstmals deckungsgleich mit jener der Internet-Voter.

Im Jahr 2008 hatte die "Gammelfleischparty" (eine Party mit/von über 30-Jährigen), 2009 das Verb "hartzen" (arbeitslos sein, rumhängen) und im vergangenen Jahr der "Niveaulimbo" (das ständige Absinken des Niveaus) das Rennen gemacht. (APA/red)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 76
1 2 3

“I hate it when I forget to turn my swag off at night and I wake up covered in bitches...” @WillyFerrell

Bei uns in Australien ...

... ist der "swagman" ganz simpel ein Wanderarbeiter (Schafscherer), unsterblich gemacht in der inoffiziellen australischen Hymne "Waltzing Matilda":

Once a jolly swagman camped by a billabong,
Under the shade of a coolibah tree,
And he sang as he watched and waited till his billy boiled,
You'll come a-Waltzing Matilda with me.

Waltzing Matilda, Waltzing Matilda,
You'll come a-Waltzing Matilda with me,
And he sang as he watched and waited till his billy boiled,
You'll come a-Waltzing Matilda with me.

http://de.wikipedia.org/wiki/Walt... ng_Matilda

"swag" hab ich hiermit zum ersten Mal gehört.

Scriptkiddies??

der Begriff ist doch über 10 Jahre alt und nichtmal Jugenjargon.

du weisst nicht wie alt diejenigen sind, die auswählen.

Den Geldjungen betreffend,

'tschuldigung ich kenn mich echt nimmer aus. Ich bin auch in den ganzen Castingshow Hype usw. nicht eingestiegen, aber ist das heutzutage das musikalische und inhaltliche Niveau mit dem man es in die Nachrichten schafft. Oder ist das versteckte Kamera für zu Hause? Weil ich hab ich wirklich blöd geschaut als Reaktion auf den Clip. Oder ist Money Boy ein schräges Kunstprojekt und ich finde da keinen Zugang?

es is tatsächlich

eine absichtlich schlechte satire, also quasi ein kunstprojekt, das du halt nicht verstehst.

ich versteh dafür moderne kunst nicht, soll sein.

So wie 'Die Antwoord' ?

Könnte sein. Hast Du eine Quelle dafür, dass Money-Boy ein 'Kunst-Projekt' ist?

btw. Die Antwoord im Gegensatz zu Money-Boy richtig gut - zu gut um als nicht-Fake durchzugehen ;-)

"chillexen"

Es sollte chillaxen lauten, Kombination aus "to chill" und "to relax".

"chillaxen" ist vielleicht ...

... die weibliche Form?

hab respekt vor dem mut zur lächerlichkeit,

aber was haben wir davon wenn dadurch das kulturelle niveau letztlich ins bodenlose fällt?

Niveaulimbo?

epic fail

wodurch sinkt das kulturelle niveau ins bodenlose? durch sprache? fremdsprachen? wortkreativität?

moneyboy .. das ist doch eine persiflage auf gangsterrapperei oder??
Das Video hat jedenfalls Ali G Charme.

"der gerät" ist so ziemlich das einzige, was die jugend hier tatsächlich verwendet. musste damals selbst schauen, worum es da geht.

> http://www.youtube.com/watch?v=6z2lTxGdVN4

bekanntheit erlagte das ganze dann per TV Total. ganze geschichte hier:

> http://knowyourmeme.com/memes/der... ger%C3%A4t

planken geht in alle altersschichten, vom rest reißt mi nix vom hocker.

CU TOM

In irgendwelchen unbekannten Ecken Deutschlands vielleicht ..

Back in the days, when the people were fresh...

Körperklaus ? ^^ Kommt schon..

Der fand schon vor 10 Jahren bei Seeed Einzug.

Ich habs auch noch nicht gehört. Ich muss die ganze Zeit schmunzeln wenn ich daran denke... Körperklaus!
Sehr geil.

Oida wie schlecht ist das!?

Heute Jugendwort des Jahres, Morgen vergessen. Genau wie die 2 Witzfiguren Reppa!

Posting 1 bis 25 von 76
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.