Attac-Ökonomin Karin Küblböck

7. Dezember 2011, 09:12
58 Postings

Diese Woche steht der ultimative Krisen-Gipfel der Staats- und Regierungschefs in Aussicht - heute von 12:00 bis 13:00 wird hier diskutiert

Diese Woche geht es in Sachen Krisenbewältigung hoch her: Ab Dienstag ist der US-amerikanische Finanzminister Timothy Geithner drei Tage lang in Euroland unterwegs, um die Eurozone auf ein rasches Eingreifen einzustimmen. Ab Mittwoch geht die Vorbereitung des - so sagen viele - ultimativen Krisen-Gipfels der EU-Staats- und Regierungschefs los. Am Donnerstag treffen sich die Staaten-Leiter der EU am Abend zu einem Essen, am Freitag startet der "echte Gipfel". Schon vergangene Woche hat Währungskommissar Olli Rehn gemeint, die Tage bis zum Gipfel seien die entscheidenden zur Lösung der Krise. Mittendrin erklärt uns Attac-Ökonomin Karin Küblböck heute Ihre Sicht auf die gesamten Entwicklungen. Wer Fragen hat, aber keine Zeit, um mitzudiskutieren, möge diese per Mail schicken. (red)

  • Karin Küblböck ist Mitbegründerin von Attac-Österreich und war lange im Vorstand. Attac steht übersetzt für "Vereinigung zur Besteuerung von Finanztransaktionen zugunsten der BürgerInnen".
    foto: attac/walch

    Karin Küblböck ist Mitbegründerin von Attac-Österreich und war lange im Vorstand. Attac steht übersetzt für "Vereinigung zur Besteuerung von Finanztransaktionen zugunsten der BürgerInnen".

Share if you care.