Xbox 360: Sprachsuche und mehr TV-Shows

5. Dezember 2011, 10:16
41 Postings

Microsoft bringt großes Update zu Weihnachten - Kinect Sprachsuche startet in den USA, Kanada und Großbritannien

Rechtzeitig zu Weihnachten liefert Microsoft ein Update für die Xbox 360, das eine Sprachsuche über die Controller-lose Steuereinheit Kinect ermöglicht. Damit können Nutzer Inhalte per Spracheingabe suchen. Außerdem wird das Content-Angebot mit Fernsehsendern und Streaming-Diensten stark erweitert. Microsoft spricht von einer "Evolution" für Fernsehen und Entertainment.

Sprachsuche

Die Kinect Sprachkontrolle ist mit Microsofts Suchmaschine Bing integriert und kann Zune Videos, den Xbox Live Marketplace und die Inhalte ausgewählter Content-Partner durchsuchen. So sollen beispielsweise mit der Eingabe "Bing Meryl Streep" Filme der Schauspielerin gelistet werden. Auch können User mit den Spracheingaben Apps starten. Ohne Kinect ist die Suche in den Live Markets über die Texteingabe möglich. Vorerst wird die Spracheingabe auf Englisch in den USA, Kanada und Großbritannien verfügbar sein, wann sie weltweit startet ist noch nicht bekannt.

Neue Fernsehangebote

Gleichzeitig mit der Spracheingabe wird das Angebot von Fernsehsendungen und Filmen on demand stark erweitert. Beginnend mit 6. Dezember können weltweit in ausgewählten Märkten neue Sender über die Konsole gestreamt werden. Dazu gehören unter anderem HBO in den USA oder BBC in Großbritannien. In Österreich wird im Lauf des Dezembers wie bereits zuvor berichtet Sky Go verfügbar sein. Auch YouTube- und Dailymotion-Videos können noch vor Jahresende auf der Konsole mit Kinect Voice durchsucht und gestreamt werden.

Gefahr für Kabel-TV-Anbieter?

Microsoft erweitert das Content-Angebot für die Xbox 360 zwar stark, doch das Ende der Kabel- und Pay-TV-Anbieter ist damit noch nicht in Sicht, denn für das Zusatzangebot fallen auch Zusatzkosten an. Zu den Mitgliedsgebühren für Xbox Live kommen noch die Gebühren der jeweiligen Anbieter hinzu. Um Sky Go in Österreich über die Xbox empfangen zu können, wird ein Sky-Abo vorausgesetzt. Gefährlicher dürfte das neue Angebot für Googles TV-Ambitionen werden, die bisher mit Google TV nicht recht vom Fleck wegkommen. Ein Grund dafür sind fehlende Content-Partnerschaften mit TV-Sendern. Microsoft konnte hier mehrere Deals an Land ziehen. Allerdings muss das Unternehmen laut New York Times auch die Rechte für einzelne Serien ausverhandeln und schränkt das verfügbare Angebot in vielen Fällen ein. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Microsoft bringt ein großes Update für die Xbox 360 mit Sprachsuche

  • Die Evolution von Fernsehen und Entertainment in einer Microsoft-Infografik wie Inhalte gefunden werden
    grafik: microsoft

    Die Evolution von Fernsehen und Entertainment in einer Microsoft-Infografik wie Inhalte gefunden werden

Share if you care.