UNO-Sicherheitsrat will Lösung auf politischer Ebene vorantreiben

5. Juni 2003, 08:21
posten

Delegation soll für Übergangsregierung werben

New York - Wenige Tage vor der Entsendung einer internationalen Friedenstruppe in die Demokratische Republik Kongo will der UNO-Sicherheitsrat einen neuen Anlauf zu einer politischen Lösung der Krise unternehmen. Eine hochrangige Delegation des UNO-Gremiums werde am Samstag in die Region reisen, um für die unverzügliche Bildung einer Übergangsregierung in Kinshasa zu werben, sagte der Delegationsleiter, Frankreichs UNO-Botschafter Jean-Marc de La Sabliere, in New York. Die unter französischer Führung stehende Truppe werde "keinen Erfolg" haben, "solange es keinen soliden politischen Prozess" gibt.

Bei ihrer Reise durch den Kongo und sechs weitere Staaten der Region werde die Delegation auch den Schmuggel mit kongolesischen Diamanten, Mineralien und Tropenhölzern thematisieren, der "einer der Triebkräfte dieses Konflikts" sei. Die UNO-Diplomaten werden laut La Sabliere auch die Nachbarländer des Kongo, Uganda und Ruanda, besuchen, die in den Konflikt verwickelt sind. Zu den Erfolgsaussichten der Mission, die bis zum 16. Juni dauern soll, wollte sich der französische Diplomat nicht äußern. Es ist die vierte Reise einer Sicherheitsratsdelegation in den Kongo innerhalb von drei Jahren. (APA/AFP)

Share if you care.