Seufzerbrücke und Palazzo Ducale in neuem Glanz

1. Dezember 2011, 14:28
4 Postings

Restaurierungsarbeiten in Venedig nach drei Jahren beendet

Rom - Die Renovierungsarbeiten an der Seufzerbrücke in Venedig sind abgeschlossen worden. Nach dreijährigem Einsatz wurde das Gerüst von der Brücke entfernt, die ein Wahrzeichen der Lagunenstadt ist. 2,8 Mio. Euro kosteten die Arbeiten zur Restaurierung und Konsolidierung der Brücke zwischen dem Dogenpalast und den "Prigioni nuove", dem neuen Gefängnis. Die Brücke führt über den Rio di Palazzo, einen etwa acht Meter breiten Kanal.

Die schmale, elf Meter lange, weiße Kalksteinbrücke wurde geplant von Antonio Contin, einem Neffen von Antonio da Ponte, dem Erbauer der Rialtobrücke. Begonnen wurde mit dem Bau im Jahre 1600, vollendet war die Brücke 1603. Vom Dogenpalast wurden die von venezianischen Gerichten Verurteilten in die Haft oder zur Exekution über die Brücke in die Gefängnisräume geleitet. Die "Seufzerbrücke" erhielt erst im Zeitalter der Romantik ihren Namen, in der Vorstellung, dass die Gefangenen auf ihrem Weg ins Gefängnis von hier aus zum letzten Mal mit einem Seufzen einen Blick in die Freiheit der Lagune werfen konnten.

Abgeschlossen wurden auch die Renovierungsarbeiten am Palazzo Ducale. Nach drei Jahren wurden die Werbeplakaten entfernt, die das Gerüst um den Palast zierten. "Nach 100 Jahren erstrahlen die Seufzerbrücke und der Palazzo Ducale in all ihrer Schönheit", betonte der Bürgermeister Venedigs, Giorgio Orsoni. Die Renovierungsarbeiten seien komplett von Privatfirmen gesponsert worden, die drei Jahre lang ihre Werbeplakate auf dem Gerüst halten konnten. (APA)

  • Nach 100 Jahren wieder in ihrer ursprünglichen Schönheit: die Seufzerbrücke.
    foto: photodisc

    Nach 100 Jahren wieder in ihrer ursprünglichen Schönheit: die Seufzerbrücke.

Share if you care.