Gestrandetes Orca-Weibchen in neue Heimat ausgeflogen

30. November 2011, 13:26
1 Posting

"Morgan" wurde über ein Jahr lang aufgepäppelt - ein Leben in freier Wildbahn traut man ihr nicht mehr zu

Amsterdam - Ein niederländischer Delfinpark hat am Dienstag ein einst vor der Küste gestrandetes Orca-Weibchen auf die spanische Insel Teneriffa ausgeflogen. Das schätzungsweise drei Jahre alte und 1.400 Kilogramm schwere Tier namens "Morgan" war im Juni 2010 aus seichtem Gewässer vor der niederländischen Küste gerettet worden. Damals wog es gerade einmal 400 Kilo.

In einem Delfinpark wurde der Wal aufgepäppelt und sollte anschließend wieder freigelassen werden. Eine Kommission des Parks sprach sich jedoch dagegen aus, weil das Tier im Meer unter Umständen nicht überleben würde. Der Fall "Keiko" vor acht Jahren hatte gezeigt, dass ein Orca, der an ein Leben in Gefangenschaft und unter Menschen gewöhnt ist, Schwierigkeiten hat, sich wieder Artgenossen anzuschließen. Tierschützer demonstrierten dennoch gegen den Transport und forderten die Freilassung. Einen entsprechenden Rechtsstreit hatten sie allerdings verloren.

Auf Teneriffa soll Morgan nun ihn ihr neues Heim im Tierpark Loro Parque finden, der einem deutschen Geschäftsmann gehört. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Morgans" Ankunft im Loro Parque

Share if you care.