Herman Cain überdenkt angeblich seine Kandidatur

29. November 2011, 20:38
17 Postings

Berichte über langjährige Affäre bringen Politiker in Bedrängnis - Entscheidung in wenigen Tagen

Washington - Nach Berichten über eine angebliche langjährige außereheliche Beziehung überdenkt der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Herman Cain offenbar seine Bewerbung. Nach Informationen des Nachrichtensenders CNN und der "New York Times" teilte Cain am Dienstag ranghohen Mitarbeitern mit, dass er überlege, ob er weiter im Rennen für die Kandidatur der Republikaner bei den Wahlen im November 2012 bleiben solle. Der Politiker wolle demnach "in wenigen Tagen" eine Entscheidung treffen, wenn abzusehen sei, ob die Vorwürfe die Spendenbereitschaft seiner Anhänger beeinträchtigen.

Am Montag hatte eine Geschäftsfrau aus Atlanta im Bundesstaat Georgia erklärt, mit Cain eine 13 Jahre andauernde Affäre gehabt zu haben. Der Politiker räumte ein, die Frau zu kennen, bestritt aber eine sexuelle Beziehung mit ihr. "Ich hatte keine Affäre", sagte er am Montag zu CNN. In dem Interview hatte Cain auch erklärte, dass er keine Absichten habe, seine Bewerbung fallen zu lassen: "Solange meine Frau hinter mir steht und meint, ich solle in diesem Rennen bleiben, bleibe ich in diesem Rennen."

Zuvor war Cain von vier Frauen der sexuellen Belästigung beschuldigt worden, auch diese Vorwürfe wies der frühere Chef einer Pizza-Kette vehement zurück. In den Umfragen war der Politiker nach einem Höhenflug im Oktober zuletzt eingebrochen. Die Vorwahlen der Republikaner beginnen am 3. Januar 2012. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Herman Cain auf einem Archivbild aus dem Jahr 1998. Damals war er gerade Präsident der "National Restaurant Association".

Share if you care.