Oberin der Mutter-Teresa-Schwestern in Sri Lanka verhaftet

29. November 2011, 16:55
6 Postings

Nonne wehrt sich: Heim habe nie mit Kinderhandel zu tun gehabt

Rom - Auf Sri Lanka ist eine Oberin der Mutter-Teresa-Schwestern wegen angeblichen Kinderhandels festgenommen worden. Wie der Pressedienst des des römischen "Pontificio Istituto Missioni Estere" (PIME), "AsiaNews", am Dienstag berichtet, wurde die Leiterin eines Kinderheims des Ordens in Moratuwa am Freitag von der örtlichen Polizei verhaftet. Sie wies den Vorwurf gegenüber "AsiaNews" zurück: Das Heim habe nie mit Kinderhandel zutun gehabt, die Kinder seien stets auf legalem Weg zur Adoption freigegeben worden, meldete Kathpress.

Schwester Mary Eliza und zwei weitere Ordensfrauen seien in der Nacht auf Freitag von Polizisten zunächst einem Richter vorgeführt worden, berichtete "AsiaNews". Anschließend sei die Oberin im Frauengefängnis von Welikada inhaftiert worden; die zwei Mitschwestern seien in die Ordensniederlassung zurückgebracht worden. Ein förmliche Anklage gegen die Oberin solle jetzt erhoben werden.

Zwei Tage vor der Festnahme hatten Polizisten und Mitarbeiter der nationalen Kinderschutzbehörde nach Angaben von "AsiaNews" das Heim in der drittgrößten Stadt des Inselstaates durchsucht. Sie befragten Kinder und Ordensfrauen und beschlagnahmten Akten. Das Heim sei unter Leitung der staatlichen Behörden gestellt worden, berichtete "AsiaNews".

Wie die Erzdiözese Colombo mitteilte, traf am Sonntag die Generaloberin des "Ordens der Missionarinnen der Nächstenliebe", die aus Deutschland stammende Mary Prema Pierick, in Sri Lanka ein, um die verhaftete Ordenfrau im Gefängnis zu besuchen. (APA)

Share if you care.