Skigebiete hoffen auf Schnee

29. November 2011, 14:52
6 Postings

Der mangelnde Niederschlag sorgt in ganz Österreich für verschobene Skiopenings, braune Wiesen statt weißer Pisten und nervöse Touristiker

Wien - Die Trockenheit der vergangenen Wochen hat vor allem einen Leidtragenden: Die Tourismuswirtschaft blickt gebannt auf braune Wiesen, wo schon am kommenden Wochenende eigentlich die ersten Skifahrer über weiße Pisten fahren sollten. Die Openings wurden größtenteils verschoben oder laufen auf Sparflamme.

Etwa in Kärnten: Der Obmann der Fachgruppe Seilbahnen in der Wirtschaftskammer, Wolfgang Löscher, sieht vorerst noch keinen Grund zu ernster Besorgnis. "Wir sind vorsichtig optimistisch, beobachten aber die Wetterprognosen sehr genau", meinte Löscher am Dienstag auf APA-Anfrage. Die Skigebiete haben jedoch kaum Schnee, mit Ausnahme des Mölltaler Gletschers, wo es kalt genug für die Beschneiungsanlagen war.

Auch in der Steiermark ist man wenig erfreut über die Trockenheit: Als "mühsam" bezeichneten etwa die Lachtal Lifte und Seilbahnen die Situation. Trotzdem wolle man am 3. Dezember wie geplant die Saison eröffnen, jedoch nur eingeschränkt - mit nur einem von neun Liften. Bei den Planai Bahnen in Schladming wolle man ab 2. Dezember und rechtzeitig zum Opening am Wochenende das Angebot auf vier Seilbahnen und Sesselbahnen sowie ebenso viele Pisten ausweiten. Die Saisoneröffnung sei zu 100 Prozent gesichert.

In Oberösterreich müssen sich Freunde des Skisports noch etwas gedulden. Die teilweise für das kommende Wochenende geplanten Saisonstarts wurden verschoben, angepeilt wird nun großteils der 8. Dezember. Man hofft auf die angekündigte Kälte, um beschneien zu können. Bisher richteten die Schneekanonen vor allem in höheren Lagen kaum etwas aus, weil es am Berg viel zu warm war.

Für viele Salzburger Skigebieten hieß es ebenfalls immer noch "warten auf den Schnee". Wegen der anhaltenden Trockenheit und der Inversionswetterlage werden auch am 3. und 4. Dezember noch viele Lifte in Salzburg still stehen. In Vorarlbergs größtem Skigebiet - dem Montafon - hofft man wie geplant auf einen Saisonstart am 8. Dezember. In Niederösterreich führt Schneemangel dazu, dass für das kommende Wochenende geplante Ski-Openings teilweise verschoben werden müssen. In den Tiroler Skigebieten stehen am nächsten Wochenende weitere Openings auf dem Programm. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Warten auf Schnee, heißt es zur Zeit. Wie hier am Aineck in St. Margarethen im Lungau.

Share if you care.