Neuer Kandidat für die NATO-Generalsekretär-Nachfolge

4. Juni 2003, 18:24
posten

Niederländischer Außenminister De Hoop Scheffer wurde ins Spiel gebracht - Offizielle Kandidaten für Robertson-Nachfolge gibt es noch nicht

Madrid - Für die Nachfolge des zum Jahresende aus dem Amt scheidenden NATO-Generalsekretär George Robertson gibt es einen neuen Kandidaten. Am Rande der Frühjahrstagung der NATO-Außenminister in Madrid nannten Diplomaten am Mittwoch in diesem Zusammenhang den niederländischen Ressortchefs Jaap de Hoop Scheffer. De Hoop Scheffer habe bei dem Treffen eine gute Figur gemacht und einen beeindruckenden Beitrag zur Debatte der Minister über die künftige Rolle der NATO abgegeben.

Kolportierte Kandidaten

Einen offiziellen Kandidaten für die Nachfolge Robertsons gibt es zwar noch nicht. Ins Spiel gebracht wurden aber bereits die norwegische Verteidigungsministerin Kristin Krohn Devold und der derzeitige EU-Kommissar für Inneres und Justiz, Antonio Vitorino, aus Portugal. Ein weiterer Kandidat, der italienische Verteidigungsminister Antonio Martino, hat laut Diplomaten und italienischer Presseberichte mittlerweile klargestellt, kein Interesse an dem Posten zu haben.

Nachfolge wird vorraussichtlich im Sommer entschieden

Es wird erwartet, dass die Regierungen der 19 NATO-Staaten im Sommer einen Nachfolger Robertsons benennen werden. Dem Vernehmen nach genießt Krohn Devold das Vertrauen der USA, während Vitorino nach Angaben portugiesischer Regierungsvertreter die Unterstützung Frankreichs und Großbritannien hat. Robertson hatte im Jänner überraschend erklärt, er werde sein Amt turnusgemäß nach vier Jahren im Dezember abgeben. Eine mögliche Verlängerung um ein Jahr lehnte der schottische Politiker und frühere britische Verteidigungsminister ab.

Der 53-jährige de Hoop Scheffer ist seit Juli 2002 niederländischer Außenminister. Nach dem Regierungswechsel berief der neue konservative Ministerpräsident Jan Peter Balkenende den Politiker der Partei Christlich-Demokratischer Appell (CDA) ins Kabinett. Nach Ableistung seines Militärdienstes bei der niederländischen Luftwaffe ging der studierte Jurist in den diplomatischen Dienst und arbeitete von 1978 bis 1980 in der niederländischen Vertretung bei der NATO. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kandidat für die Robertson-Nachfolge: Jaap de Hoop Scheffer

Share if you care.