Joe Strummer als schwuler Held

4. Juni 2003, 12:34
1 Posting

FM-Queer im Club Massiv

Da sich Filmreihen zusehends bemüßigt fühlen, ins Club-Geschehen einzugreifen, macht am Freitag das Queer-Film-Festival Identities mit dem Club-Massiv gemeinsame Sache.

Am etwas entlegenen Veranstaltungsort im dritten Hieb hat man ja genug einschlägige Erfahrung mit schwulem und lesbischem Tanz-Rambazamba und genießt dank der dort immer wieder ausgetragenen Homoriental-Partys auch die beste Reputation.

Diese Woche sorgt die per Eigendefinition "lose Neigungsgruppe" von
FM-Queer im Club Massiv dafür, dass der Schweiß die Tanzfläche beschleunigt: Wie heißt es dazu am Flyer: "No Parking on the Dancefloor!" Und weil sich auf "Queer" irgendwie die Zahl vier reimt, ist es sowohl für Heteros, Cineasten als auch für Nichtmathematikprofessoren relativ leicht zu erraten, von welcher jugendlich anmutenden Medieninstitution die dort plattenverlegenden Menschen sozial versichert werden.

Durchmischte Sounds zwischen Village People, House, Pop und brasilianischem Hüftgift sind zu erwarten - inklusive der Drohung, die Punk-Heroen The Clash als Schwulen-Ikonen zu vereinnahmen. Da darf den Damen und Herren Czesch, Hölzl, Pieper und Schlachter-Delgado gutes Gelingen gewünscht werden. (lux/DER STANDARD; Printausgabe, 4.06.2003)


Club Massiv,

Wien 3.,
Untere Weißgerberstraße 37.

6. 6., Beginn: 21.00
Share if you care.