Khamenei: US-Angriff gegen den Iran wäre "Selbstmord"

4. Juni 2003, 12:02
posten

Islamische Republik würde sich gegen jede Militäraktion verteidigen

Teheran - Der geistliche Führer des Iran, Ayatollah Ali Khamenei, hat eine scharfe Warnung an die USA gerichtet. Ein militärischer Angriff gegen den Iran hieße "Selbstmord für den Aggressor", sagte der Ayatollah am Mittwoch vor mehreren zehntausend Anhängern in Teheran. Die iranische Regierung wolle mit niemandem Krieg. Aber das Volk der Islamischen Republik Iran und seine Führung seien fest entschlossen, das Land gegen jeden Angriff zu verteidigen.

Khamenei sprach aus Anlass des 14. Todestages von Ayatollah Ruhollah Khomeini, unter dessen Führung der Schah von Persien 1979 gestürzt worden war.

Die Beziehungen zwischen den USA und Iran sind in jüngster Zeit sehr gespannt. Washington wirft der iranischen Führung unter anderem vor, Drahtzieher der Anschlagsserie in Saudiarabien von Mitte Mai zu beherbergen und das Nachbarland Irak destabilisieren zu wollen. Außerdem beschuldigen die USA den Iran der Produktion von Atomwaffen, weshalb auch die Atomkooperation Teherans mit Russland auf höchster Ebene zwischen Moskau und Washington angesprochen wurde. (APA)

Share if you care.