Das Internet am Handgelenk

5. Juni 2003, 11:41
7 Postings

Microsoft soll in den nächsten Wochen mit dem Verkauf der Gadgets mit Smart Personal Objects Technology beginnen

Der Softwarekonzern Microsoft soll bereits in den nächsten Tagen mit der Auslieferung seiner Internet-Armbanduhren beginnen, dies berichtet CNet. Die Uhren, die auf der Microsoft "Smart Personal Objects Technology" (SPOT) basieren, werden in Zusammenarbeit mit Citizen, Fossil und der finnischen Firma Suunto in den Handel kommen.

Neue Gadgets

Am Donnerstag sollen die neuen Gadgets und nähere Details offiziell vorgestellt werden. Im Handel werden die Uhren im Spätsommer erwartet. Produkte mit SPOT sind Haushalts- und Unterhaltungselektronik-Geräte, wie etwa Kühlschränke, Uhren oder tragbare Audiogeräte, die über das Internet Informationen erhalten und darstellen sollen können. Die portablen SPOT-Geräte passen sich zudem den geografischen Gegebenheiten an - so wird etwa bei Ankunft nach einer Flugreise automatisch ein Wetterbericht der neuen Umgebung geliefert. In Zukunft sollen auch Autos verstärkt mit SPOT ausgestattet werden, zumindest wenn es nach den Plänen von Microsoft geht. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.