Wasserspringen: Synchron in Rom

3. Juni 2003, 17:19
posten

Österreicherinnen Richter/Reiff Grand-Prix-Zweite

Rom - Die Formkurve der Wasserspringerinnen Anja Richter und Marion Reiff zeigt weiter nach oben. Die Österreicherinnen belegten am Dienstag im Turm-Synchro-Bewerb des Grand-Prix-Meetings in Rom Rang zwei, der Sieg ging an die US-Amerikanerinnen Sara Hildebrand/Cardinell Cassandra. Im Einzel am Sonntag war Richter Vierte geworden, Reiff Neunte.

Seit zwei Jahren nicht mehr am Podest

Der erste Podestplatz der SU-Wien-Athletinnen seit dem Grand Prix in Bozen vor knapp zwei Jahren war die Belohnung für eine sehr ausgeglichene Serie an Sprüngen ohne nennenswerten Ausrutscher. "Vor allem punkto Synchronität waren wir heute sehr stark, sogar besser als die Amerikanerinnen", meinte Richter.

Neuer Sprung für WM

Bis zu den Weltmeisterschaften vom 13. bis 27. Juli in Barcelona sollen die Sprünge noch verfeinert werden, zudem wird bis zu den Titelkämpfen ein weiterer neuer Sprung ins Programm integriert. Damit steht auch die für Olympia geplante Serie. Vor der WM sind noch je ein Wettkampf gegen die ungarische Elite in Budapest und Wien angesetzt. (APA)

Ergebnis Synchro-Bewerb Turm: 1. Sara Hildebrand/Cassandra Cardinell (USA) 271,77 Punkte - 2. Anja Richter/Marion Reiff (AUT) 260,97 - 3. Brenda Spaziani/Valentina Marocci (ITA) 260,85

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Anja Richter (vorne) und Marion Reiff

Share if you care.