SMS-Traumstart im Oman

3. Juni 2003, 17:07
posten

Zehn Millionen Nachrichten in zwei Tagen

Die Einführung des Short Message Service (SMS) im Sultanat Oman durch den einzigen Netzbetreiber Oman Mobile ist so erfolgreich, dass das Netz überlastet ist. Am ersten Tag des SMS-Dienstes sind nicht weniger als vier Mio. SMS verschickt worden. Am gestrigen Montag, dem zweiten SMS-Tag im Oman, waren es sogar über sechs Millionen.

Ab Juli soll jede Nachricht umgerechnet rund 11 Eurocent kosten

Viele der rund 230.000 GSM-User haben ihr Kontingent an SMS bereits verbraucht, berichtet die Times of Oman. Im Schnitt hat also jeder User an den ersten beiden Tagen über 40 SMS verschickt. Die Kunden hatten von Oman Mobile, Tochter von Omantel, für das erste Monat ein Guthaben über je 100 Kurznachrichten erhalten. Ab Juli soll jede Nachricht umgerechnet rund 11 Eurocent kosten. Oman Mobile hat bereits die Anschaffung eines zusätzlichen SMS-Centers angekündigt, das 1,5 Mio. Nachrichten pro Stunde verarbeiten kann. Durch den unerwartet hohen Ansturm auf den Dienst war es teilweise nicht möglich, Anrufe zu tätigen oder SMS zu versenden.

Der Oman hat rund 2,4 Mio Einwohner. Neben dem GSM-Dienst im 900 MHz-Bereich betreibt der Monopolist Omantel noch ein analoges Mobilfunknetz (NMT) bei 450 MHz. (pte)

Share if you care.