"Ein Do-it-yourself- Marschflugkörper für unter 5.000 Dollar"

4. Juni 2003, 15:59
18 Postings

Material kann im Internet bestellt werden - Bastelanleitung soll auf Website veröffentlicht werden

Mit Bauteilen aus dem Internet will ein Heimwerker aus Neuseeland in seiner Garage eine Rakete herstellen. Die Bauanleitung will Bruce Simpson Schritt für Schritt auf seiner Website veröffentlichen, wie die Tageszeitung "New Zealand Herald" am Dienstag berichtete. Der Marschflugkörper solle eine Reichweite von 100 Kilometern haben und einen zehn Kilogramm schweren Sprengkopf transportieren können.

Warnung

Die Rakete könne die 100 Kilometer in einer Viertelstunde zurücklegen und von der Luftwaffe nicht abgefangen werden, erklärte der 49 Jahre alte Simpson dem Blatt. Ihre Herstellung werde ihn weniger als 5.000 neuseeländische Dollar (2.466 Euro) kosten. Mit dem Projekt wolle er die Welt davor warnen, wie leicht es für Terroristen sei, Raketen zu bauen.

Ersten Raketentest im Juli

"Natürlich ist es nicht mein Ziel, Terroristen oder anderen Verbrechern eine Raketen-Bauanleitung liefern", betonte Simpson, der als Web-Designer arbeitet. "Aber ich will beweisen, dass die Staaten auf diese Art von Angriff innerhalb ihrer Grenzen vorbereitet sein müssen." Er plane einen ersten Raketentest für Mitte Juli und habe die neuseeländische Luftwaffe dafür um Unterstützung gebeten.

"All dieses Zeug war direkt zu haben."

Er sei überrascht darüber gewesen, wie leicht er über das Internet an das nötige Material für den Raketenbau gelangt sei, sagte Simpson. "All dieses Zeug war direkt zu haben. Da sind keine Alarmglocken losgegangen." Auf Simpsons Website sind unter der Überschrift "Ein Do-it-yourself-Marschflugkörper für unter 5.000 Dollar" sämtliche Bauteile und ihre Preise zu sehen. Nähere Informationen will er später gegen Gebühr zur Verfügung stellen.

Man rate Internet-Nutzern jedoch davon ab, die Bauanleitung zu Hause auszuprobieren.

Eine Polizeisprecherin in Auckland sagte, die Behörde habe von Simpsons Projekt Kenntnis genommen. Ob Ermittlungen gegen ihn eingeleitet wurden, wollte sie nicht sagen. Man rate Internet-Nutzern jedoch davon ab, die Bauanleitung zu Hause auszuprobieren. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.