Vorbehalte gegen Daum in der Türkei

3. Juni 2003, 15:21
3 Postings

Vorstand mit 11:3 Stimmen für Daum - Fenerbahce-Pressesprecher erklärte Rücktritt - Elber angeblich auf Wunschliste

Istanbul - Als Türkei-Veteran weiß Christoph Daum sehr genau, dass erfolgreiche Trainer am Bosporus in den Himmel gehoben werden. Ebenso heftig schlägt die Kritik zu, wenn es mal nicht so gut läuft. Dass Daum bei Fenerbahce Istanbul, sollte er den angebotenen Vertrag unterschreiben, nicht nur helle Begeisterung erwartet, wurde bereits am Montagabend deutlich, als sich der Vorstand in geheimer Abstimmung mit 11:3 Stimmen auf ihn als künftigen Trainer festlegte. Pressesprecher und Vizepräsident Attila Kiyat, einer der drei Abweichler, erklärte umgehend seinen Rücktritt.

Schlechtes Vorbild für die Jugend?

Wegen seiner Kokain-Affäre, die Daum im Oktober 2000 den Trainerjob bei Bayer Leverkusen gekostet hatte, sei er ein schlechtes Vorbild für die Jugend, begründete Kiyat seinen Entschluss. Insgleiche Horn stießen am Dienstag türkische Sportkommentatoren, die Kiyat als letzten Aufrichtigen feierten. Wie es um die Stimmungslage in der Fenerbahce-Führungsriege bestellt ist, machte nicht zuletzt Klubpräsident Aziz Yildirim deutlich, der nach der Abstimmung voller Frust verkündete, bei der nächsten Wahl im Februar 2004 sei mit ihm nicht mehr zu rechnen.

Gespaltene Meinung

Sicher sei Daum ein guter Trainer, lautete ein Kommentar im türkischen Massenblatt "Sabah". Allerdings verheiße es nichts Gutes, dass gegenwärtig die Hälfte der Fenerbahce-Gemeinde gegen ihn sei. "Unter diesen Umständen kann ich Fenerbahce und Daum nur wünschen: Allah stehe ihnen bei." Aber es gab auch zustimmende Kommentare, die die Entscheidung für Daum als "Volltreffer" und "einzig richtige Wahl" feierten. Zwar biete der deutsche Coach keine Garantie für den Meistertitel. Sicher sei jedoch, dass er Fenerbahce in der kommenden Saison auf Trab bringen werde, kommentierte die Zeitung "Milliyet".

Keine Doppelbelastung

Von Vorteil sei, dass Daum die Mentalität der Fußballer und Fans in der Türkei kenne und sich voll auf die 34 Spiele in Landesmeisterschaft konzentrieren könne, schrieben andere. Mit seinem sechsten Platz hatte es diesmal für den 14-fachen türkische Meister nicht einmal für die Teilnahme am UEFA-Cup gereicht. Daum habe zudem das Glück, dass er bei Fenerbahce von Grund auf eine neue Mannschaft zusammenstellen könne. Giovane Elber von Bayern München und die Niederländer Marc Overmars und Frank de Boer sollen laut türkischen Zeitungsberichten auf Daums Wunschliste stehen.(APA)

  • Christoph Daum wird es in der Türkei nicht einfach haben.

    Christoph Daum wird es in der Türkei nicht einfach haben.

Share if you care.