Corine-Preis für Donna Leon und Nadine Gordimer

3. Juni 2003, 13:53
posten

Undotierter internationaler Buchpreis für Publikumserfolge

München - Die US-Bestsellerautorin Donna Leon erhält in diesem Jahr den internationalen Buchpreis Corine. Die in Venedig lebende Amerikanerin wird für ihren elften Brunetti-Krimi "Die dunkle Stunde der Serenissima" ausgezeichnet. Für ihr Lebenswerk wird Literaturnobelpreisträgerin Nadine Gordimer mit dem Ehrenpreis des bayerischen Ministerpräsidenten geehrt, teilten die VeranstalterInnen am Dienstag mit.

Der Preis wird am 5. November im Münchner Cuvilliestheater verliehen. Das Bayerischen Fernsehen überträgt die Gala am 8. November ab 20.15 Uhr.

Weitere Preise

Weitere Preise gehen an Inge und Walter Jens für ihre Biografie "Frau Thomas Mann", an Nina Hagen für ihren Bildtextband "That's Why The Lady Is A Punk", an Cornelia Funke für ihr Jugendbuch "Herr der Diebe", an Jonathan Safran Foer für sein Debüt "Alles ist erleuchtet" und an Hans-Olaf Henkel für sein Wirtschaftsbuch "Die Ethik des Erfolgs".

Staatskanzleichef Erich Huber (CSU) würdigte den Preis, der die kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung des Mediums Buch am Standort München herausstelle. Er sei ein echter Glanzpunkt im Kulturstaat Bayern. Die herausragenden Namen der Preisträgerinnen zeigten, dass sich Qualität und Publikumserfolg nicht ausschließen. Symbolisiert wird der undotierte Preis durch eine von Franz Anton Bustelli geschaffene Figur der "Corine" aus der Porzellanmanufaktur Nymphenburg. Im vergangenen Jahr waren unter anderem Astrid Lindgren posthum und Siegfried Lenz geehrt worden. (APA/dpa)

Share if you care.