Intel investiert in Elpida Memory

3. Juni 2003, 12:45
posten

Halbleiterkonzern macht 100 Millionen Dollar für DRAM-Produzent locker

Intel will 100 Millionen Dollar in den japanischen Chiphersteller Elpida Memory investieren. Elpida ist der fünftgrößte Produzent für DRAM-Chips der Welt. Wie das Unternehmen heute, Dienstag, in Tokio bekannt gab, soll die Investitionssumme in den Ausbau des Werkes Hiroshima investiert werden. Gleichzeitig haben Intel und Elpida eine mehrjährige Vereinbarung über die Abstimmung der jeweiligen Roadmaps geschlossen.

Monopol

Elpida ist der einzige Produzent von DRAM-Chips in Japan. Die 100 Millionen Dollar von Intel sollen für die Kapazitätssteigerung der DRAM-Produktion mit geringeren Strukturgrößen als 0,11 Mikron auf 300-Millimeter-Wafern verwendet werden. Weitere Details wurden nicht veröffentlicht, aber US-Beobachter gehen davon aus, dass Intel einen Teil der Produktion von Epida abnehmen wird.

Kontrolle

Intel hat mit seiner Investition keine stimmberechtigten Anteile an dem Unternehmen erworben. Elpida wird weiterhin zu gleichen Teilen von den beiden Gründungsunternehmen Hitachi und Toshiba kontrolliert. Elpida befindet sich aber zurzeit in Verhandlungen mit weitern Investoren, die allerdings nicht genannt wurden. (pte)

Share if you care.