Niederösterreich: Verkehrssituation "absolut ruhig"

3. Juni 2003, 10:15
posten

Kaum Auswirkungen - Die Zufahrt zum Flughafen Wien in Schwechat blockiert

In Niederösterreich war am Morgen des Streiktages verkehrsmäßig alles "im grünen Bereich": Der ÖAMTC berichtete von einer "absolut ruhigen" Situation. Lediglich auf der Südautobahn (A 2) gab es im Süden Wiens - die "üblichen" - baustellenbedingte Stauungen. Das zügige Vorankommen auf der A 2 in Richtung Bundeshauptstadt bestätigte auch ein aus Wiener Neustadt anreisender APA-Mitarbeiter.

Verkehr flüssiger als sonst

Flüssiger als sonst war der Verkehr auf der B 14 nach Wien. In Klosterneuburg selbst waren am Morgen bereits Kinder in Richtung Strandbad unterwegs, die sich offensichtlich über den schulfreien Tag freuten. Im Gymnasium der Babenbergerstadt "schwitzten" dennoch einige Jugendliche - sie fieberten ihrer mündlichen Matura entgegen.

Keinerlei Verkehrschaos war auch in St. Pölten zu bemerken. Die Autofahrer nahmen die kurzfristigen Blockaden der Hauptverkehrsträger der NÖ Landeshauptstadt gelassen hin.

Die Zufahrt zum Flughafen Wien in Schwechat blockiert

Die Zufahrt zum Flughafen Wien in Schwechat war ab 5.00 Uhr früh blockiert. Streikbedingte Sperren waren weiters u.a. in Wiener Neustadt angemeldet. (APA)

Share if you care.