China: Das erste Mal seit Wochen keine neuen Infektionen

4. Juni 2003, 11:11
posten

Bisher sind weltweit 8.398 Erkrankungen und 772 Tote registriert

Peking/Taipeh - China und Taiwan haben am Mittwoch erstmals keine neue Infektion und keinen Todesfall durch die Lungenkrankheit Sars gemeldet. Die Volksrepublik hatte zwar am Montag schon zum ersten Mal keine neue Erkrankung mehr verzeichnet, es gab aber noch zwei Todesfälle. Für die Inselrepublik Taiwan war es dagegen der erste Tag seit Ausbruch der Krankheit ohne eine Infektion.

Der Direktor der taiwanesischen Gesundheitsbehörde, Su Ih-jen, sagte in Taipeh, die Krankheit gehe zurück. Er warnte aber zugleich die Menschen davor, in ihrer Wachsamkeit nachzulassen. "Sars kann nicht völlig beseitigt werden. Es kann im Herbst oder nächstes Jahr wiederkehren, deswegen müssen wir unsere Wachsamkeit verschärfen."

Die Inselrepublik zählt bisher 678 Infektionen und 81 Todesfälle. Das ist die höchste Zahl nach China und Hongkong. Die Behörden hoffen, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Reisewarnung für Taiwan möglicherweise bis Ende Juni aufhebt.

Weltweit ist China mit mehr als 5.300 Sars-Fällen und 334 Toten am schwersten von der neuen Krankheit betroffen. In Peking sind noch mehr als 1.300 Sars-Patienten in Krankenhäusern. Die Metropole hat bisher 2.522 Fälle und 181 Tote gemeldet. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat bis Dienstagabend weltweit 8398 Sars-Fälle und 772 Tote registriert. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.