Peru: Lehrer wollen Streik fortsetzen

8. Juni 2003, 20:04
2 Postings

Trotz Einigung mit der Regierung über Gehaltserhöhung

Lima - Trotz einer Einigung mit der Regierung in Lima will die mächtige peruanische Lehrergewerkschaft Sutep ihren Streik für höhere Gehälter und bessere Arbeitsbedingungen fortsetzen. Für die "Kontakte mit der Regierung brauchen wir noch 72 Stunden", sagte der Generalsekretär der Gewerkschaft, Nilver Lopez, am Sonntag.

Die Regierung hatte gedroht, alle Lehrer, die ihre Arbeit am Montag nicht wieder aufnähmen, zu suspendieren oder sogar zu entlassen. Vor allem wegen des vor vier Wochen begonnenen Streiks der 280.000 Lehrer hatte Präsident Aljeandro Toledo Ende Mai den Ausnahmezustand verhängt.

Die peruanischen Lehrer verdienen im Durchschnitt 650 Neue Soles (158 Euro) pro Monat. Die Einigung sah vor, dass die Gehälter sofort um 25 Euro und schrittweise bis 2006 weiter erhöht werden sollten. Die konservative Regierung hatte weitergehende Forderungen der Gewerkschaft unter Hinweis auf leere Staatskassen abgelehnt.(APA/dpa)

  • Friedliche Proteste in der Innenstadt von Lima. Zehntausende Demonstranten forderten die Aufhebung des in der Vorwoche verhängten Ausnahmezustandes.
    foto: epa/jaime gianella

    Friedliche Proteste in der Innenstadt von Lima. Zehntausende Demonstranten forderten die Aufhebung des in der Vorwoche verhängten Ausnahmezustandes.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Streikpatrouille in Lima

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.