Indien testet erneut Mittelstreckenrakete

2. Juni 2003, 15:19
posten

Luftabwehrrakete "Himmel" - Neu-Delhi spricht von Routine-Test

Neu-Delhi - Indien hat am Montag erneut eine Boden-Luft-Rakete vom Typ Akash getestet. Die Mittelstreckenrakete mit einer Reichweite von 25 Kilometern wurde in Chandipur im ostindischen Küstenstaat Orissa, 1.200 Kilometer südöstlich von Neu-Delhi, gezündet, wie ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Neu-Delhi, P.K. Bandhopadhya, mitteilte. Er sprach von einem Routinetest. Indien hat die Akash bereits mehrfach erfolgreich getestet, zuletzt am Donnerstag. Das 650 Kilogramm schwere Geschoss kann eine Nutzlast von 50 Kilogramm transportieren.

Die Akash, was auf Hindi "Himmel" bedeutet, ist die modernste Luftabwehrrakete indischer Bauart. Die Regierung in Neu-Delhi macht geltend, sie benötige die Waffe, um sich notfalls gegen die Nachbarländer Pakistan und China verteidigen zu können. Die indischen Raketentests sind in Pakistan stets auf heftige Kritik gestoßen und haben dann gewöhnlich zu ähnlichen Versuchen seitens der pakistanischen Streitkräfte geführt. Beide Länder verfügen über Raketen, die auch mit atomaren Sprengköpfen bestückt werden können.(APA/AP)

Share if you care.