Droid 4: Motorolas kommendes Android-Flagschiff mit Tastatur

28. November 2011, 09:33
46 Postings

Spezifikationen weitgehend deckungsgleich mit Droid Razr - Soll in den kommenden Tagen in den USA an den Start gehen

In der Geschichte von Android nimmt das Motorola Droid eine besondere Rolle ein. War es doch jenes Smartphone, das in den USA den ersten großen "Boom" für Googles mobiles Betriebssystem auslösen sollte - und so den Weg für den Aufstieg von Android zur Nummer 1 am Smartphonemarkt bereitete. Motorola selbst konnte die frühen Erfolge allerdings nur sehr begrenzt zum eigenen Vorteil nutzen, das Droid 2 verkaufte sich - relativ gesehen - nicht annähernd so stark, während andere Hersteller wie HTC und vor allem Samsung an Motorola vorbeizogen.

Droid 4

So einfach will sich Motorola (genau genommen: Motorola Mobility) natürlich nicht geschlagen geben, unter den Vorzeichen einer bevorstehenden Übernahme durch Google hat man vor kurzem ein neues Top-Modell für die eigene Android-Serie vorgestellt: Das Droid Razr kann nicht zuletzt mit seinen schlanken Abmaßen und starken Spezifikationen punkten. Nun soll diesem aber auch noch ein neues Modell mit Hardwaretastatur zur Seite gestellt werden: Droid Life wurden Produktfotos und Spezifikationen des angeblich in den nächsten Tagen zur Veröffentlichung stehenden Droid 4 zugespielt.

Spezifikationen

Nur wenige Monate nach dem - wenig Anklang gefunden habenden - Droid 3 bietet die vierte Ausgabe der Serie praktisch idente Eckdaten zum "Razr". So gibt es einen 1,2 GHz starken Dual-Core-Prozessor, 1 GByte RAM und ein 4-Zoll qHD-Display (960x540 Pixel). Für gute Fotos soll eine 8 Megapixel-Kamera sorgen, die zudem Videos in 1080p aufnehmen kann, an der Front gibt es zusätzlich eine "HD-Webcam" für Videotelefonie.

Tastatur

Die Hardwaretastatur ist fünfzeilig aufgebaut und kann mit einer Hintergrundbeleuchtung aufwarten, für moderne Netze gibt es LTE-Support, der Akku ist mit 1.785 mAh recht großzügig bemessen. Softwareseitig gibt es zunächst Android 2.3 Gingerbread, auch wenn hier ein rasches Update auf Android 4.0 "Ice Cream Sandwich" zu erwarten ist - hat Motorola dieses doch bereits für das Droid Razr angekündigt.

Verfügbarkeit

Abzuwarten bleibt, ob das Droid 4 auch nach Europa kommen wird. Der direkte Vorgänger war hierzulande - nach den schwachen Absatzzahlen des lokalen Pendants "Milestone 2" - ja gar nicht mehr auf den Markt gekommen. Etwas Hoffnung in diese Richtung macht aber, dass das Droid Razr - allerdings ohne dem den USA vorbehaltenen "Droid"-Zusatz im Namen - bereits bei einheimischen Händlern erhältlich ist. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 28.11.11)

  • Das Motorola Droid 4, laut aktuellen Informationen soll es bereits am 8. Dezember in den USA auf den Markt kommen.
    foto: motorola

    Das Motorola Droid 4, laut aktuellen Informationen soll es bereits am 8. Dezember in den USA auf den Markt kommen.

Share if you care.