Neues Blutvergießen in Syrien

27. November 2011, 14:08
1 Posting

Oppositionelle: Drei Tote, darunter auch ein Kind

Kairo - Trotz der drohenden Sanktionen der Arabischen Liga geht das Blutvergießen in Syrien weiter. Drei Zivilisten wurden nach Angaben von Oppositionellen am Sonntag von Regierungstruppen in der Protesthochburg Homs getötet, unter ihnen auch ein Kind.

Die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London berichtete unterdessen von heftigen Zusammenstößen zwischen Deserteuren aus der syrischen Armee und Soldaten des Regimes von Präsident Bashar al-Assad im Süden des Landes. Die "Freie Syrische Armee" der Deserteure wird der Regierung offenbar immer gefährlicher. Aufgrund einer Medienblockade der Regierung lassen sich Berichte aus Syrien nicht von unabhängiger Seite überprüfen.

Die Arabische Liga wollte noch im Laufe des Sonntages über Sanktionen gegen Syriens Führung entscheiden. Seit Beginn der Anti-Regime-Proteste sind in dem Land nach UN-Schätzungen mehr als 3.500 Menschen ums Leben gekommen. (APA)

Share if you care.