Dortmund regiert im Ruhrpott

26. November 2011, 17:51
23 Postings

2:0-Heimsieg gegen Schalke - Spektakuläres 3:3 zwischen Berlin und Leverkusen, Hoffenheim gegen Freiburg 1:1, Augsburg bleibt trotz 2:0-Sieg gegen Wolfsburg Letzter

Köln - Borussia Dortmund hat sich zumindest für 24 Stunden an die Tabellenspitze der deutschen Fußball-Bundesliga gesetzt. Der Meister gewann das 139. Derby gegen den Erzrivalen und DFB-Pokalsieger Schalke 04 durch Treffer von Robert Lewandowski (16.) und Felipe Santana (61.) mit 2:0.

Die Schwarz-Gelben lösten mit 29 Punkten aufgrund der besseren Tordifferenz das Überraschungsteam Borussia Mönchengladbach ab, das am Freitag durch ein 3:0 im Nachbarschaftsvergleich beim 1. FC Köln die Spitze erklommen hatte. Am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) kann Rekordmeister Bayern München (28 Zähler) beim FSV Mainz 05 allerdings die Tabellenführung zurückerobern.

Vizemeister Bayer Leverkusen musste drei Tage nach dem 2:1-Triumph in der Champions League gegen den FC Chelsea durch das 3:3 bei Aufsteiger Hertha BSC einen Rückschlag hinnehmen. Der Ex-Leverkusener Pierre-Michel Lasogga (7.) und ein Kopfball-Eigentor von Ömer Toprak (17.) brachten die Berliner 2:0 in Führung, die durch Lewan Kobiaschwili (5.) sogar noch einen Handelfmeter vergeben hatten. Bayer-Torwart Bernd Leno konnte den Schuss des Georgiers parieren. Der Schweizer Eren Derdiyok (24./64./80.) sorgte per Dreierpack für einen zwischenzeitlichen 3:2-Vorsprung der Gäste. Erneut Lasogga (82.) rettete den Berlinern noch einen Punkt.

Brisanter Pott

Im Mittelpunkt des Interesses stand jedoch die Mutter aller Derbys. Dortmund zeigte sich von der 1:2-Niederlage in der Champions League beim FC Arsenal gut erholt und holten verdient drei Punkte.

Vor dem Ruhrpottschlager war es zu Ausschreitungen gekommen. Unmittelbar am Stadion gerieten zwei Gruppen von Problemfans aneinander und setzten dabei Pyrotechnik und Pfefferspray ein. Erst der "massive Einsatz der Polizei" konnte die beiden Gruppen trennen.

Der 1. FC Nürnberg konnte unterdessen seine Negativserie von acht Spielen ohne Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern beenden. Timothy Chandler (13.) traf zum 1:0-Sieg. Hoffenheim musste sich gegen den Tabellenvorletzten SC Freiburg mit einem 1:1 zufrieden geben. Roberto Firmino (24.) schoss das Führungstor für die Gastgeber, Garra Dembele (90.+1) markierte den Ausgleichstreffer. Neuling FC Augsburg konnte die Rote Laterne trotz seines ersten Heimsieges in der Geschichte durch das 2:0 gegen den VfL Wolfsburg nicht abgeben. Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.+4) erzielten die Treffer der Schwaben.

Schlaudraff rettet Hannover

Im Abendspiel trennten sich der HSV und Hannover mit 1:1. Ausschlaggebend für die Punkteteilung war ein fulminanter Volleyschuss von Jan Schlaudraff, der in der 79. Minute auch den Endstand bedeutete. Schlaudraff beendet gleichzeitig eine persönliche Torflaute von 1014 Minuten. Die Gäste, die unter dem neuen Cheftrainer Thorsten Fink im sechsten Pflichtspiel ungeschlagen blieben, waren durch Jeffrey Bruma (64.) in Führung gegangen. Emanuel Pogatetz spielte bei den Niedersachsen durch. Hannover ist weiterhin Tabellenachter, der HSV ist auf Position 14 platziert.

 

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der regierende Champ lacht jetzt auch wieder von der Tabellenspitze.

Share if you care.