Federer greift nach dem Allzeit-Rekord

26. November 2011, 16:56
174 Postings

Klarer 7:5, 6:3-Sieg gegen Ferrer für den Schweizer - Nun gegen Tsonga - Bryan-Brüder scheitern im Doppel

Roger Federer, die ehemalige Nummer 1 der Tenniswelt, steht als erster Spieler im Endspiel des ATP World Tour-Finales. Der Schweizer besiegte am Samstag den Spanier David Ferrer (Nummer 5) in London glatt mit 7:5 und 6:3.

Der 30-jährige Titelverteidiger erwartet am Sonntag in der O2-Arena nun Jo-Wilfried Tsonga (FRA-6), der den Tschechen Tomas Berdych in zwei Sätzen 6:3,7:5 bezwang. Für Federer bedeutet dieser Erfolg auch den Wiedereinzug in die Top 3 der ATP-Rangliste. Er überholt mit den Punkten den verletzt ausgefallenen Andy Murray. Zudem ist das Finale in London sein 100. Endspiel auf der ATP-Tour. Es wäre sein 70. Titel, könnte er es gewinnen - der sechste davon bei den World Tour-Finals. Das wäre alleiniger Rekord.

Weniger erfolgreich war der Samstag für die topgesetzten Bryan-Brüder Bob und Mike im Doppel. Die amerikanischen Vorrunden-Bezwinger von Jürgen Melzer/Philipp Petzschner mussten gegen Max Mirnyi/Daniel Nestor (BLR/CAN-3) im Halbfinale 7:6(6),6:4 ihr Ausscheiden hinnehmen. Die Gegner des europäisch-amerikansichen Duos sind Mariusz Fyrstenberg/Marcin Matkowski (POL-8), die Mahesh Bhupathi/Leander Paes (IND-4) mit 6:4, 4:6 und 10:6 besiegten. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die bisherige Lichtgestalt bei den Finals: Der immer noch ungeschlagene Roger Federer steht im Finale

Share if you care.