50.000 Kosovo-Serben wollen Russen werden

26. November 2011, 11:38
267 Postings

Belgrad hält Antragstellung für "schädlich"

Belgrad - Die Zahl der Kosovo-Serben, die die russische Staatsbürgerschaft beantragt haben, ist auf über 50.000 angestiegen. Dies berichtete die Tageszeitung "Danas" unter Berufung auf Radomir Curdjevic, Leiter einer nichtstaatlichen Organisation im Kosovo, die die Aktion gestartet hatte. Das offizielle Belgrad hält die Bemühungen von Kosovo-Serben für "schädlich" für die serbische Kosovo-Politik, erklärte der serbische Chefverhandler im Dialog mit Prishtina, Borislav Stefanovic.

Politische Vertreter der nordkosovarischen Serben hingegen meinen, dass die Anträge den Interessen der Kosovo-Serben keinen Schaden zufügen, berichtete das Blatt.

Von vier serbischen Gemeinden im Nordkosovo werden die bisher erzielten Einigungen im Dialog zwischen Belgrad und Prishtina energisch zurückgewiesen. Ihre Umsetzung in dieser Region des Kosovo wird abgelehnt. Im Kosovo leben derzeit schätzungsweise 130.000 Serben, knapp die Hälfte im Nordkosovo. (red/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Immer wieder kommt es an der Grenze des Kosovo zu Serbien zu Konflikten.

Share if you care.