George Michael auf dem Weg der Besserung

25. November 2011, 19:13
23 Postings

Der britische Pop-Star kuriert in Wien eine schwere Lungenentzündung aus

Wien - Der britische Popstar George Michael, der nach der Absage seines Wien-Konzerts in der vergangenen Woche ins Wiener AKH eingeliefert worden war, befindet sich auf dem Weg der Besserung. Wie die beiden leitenden Ärzte Gottfried Locker und Christoph Zielinski am Mittwoch in einer Aussendung betonten, wird Michael nach wie vor aufgrund der Folgen einer Lungenentzündung stationär behandelt. "Die neuesten Entwicklungen in Herrn Michaels Fall haben intensive Betreuung aufgrund der Ernsthaftigkeit und Ausdehnung der Infektion notwendig gemacht." Man freue sich, nun eine anhaltende Verbesserung seines Zustands bekanntgeben zu können.

Anderweitige Gesundheitsprobleme seien nicht vorhanden, wie die Ärzte betonten. "Michael erhält genau die gleiche Behandlung wie ein gewöhnlicher Patient für diese Erkrankung in Österreich erhalten würde." Weiters betonen die Mediziner, dass nach wie vor "absolute Ruhe und Zurückhaltung notwendig" sind. Weitere Stellungnahmen zum Gesundheitszustand Michaels würden nicht mehr abgegeben werden.

Tour soll verschoben werden

George Michael fällt aufgrund der Schwere seiner Erkrankung für den Rest seiner geplanten Tournee aus, ging bereits aus einer Presseaussendung hervor, welche das Wiener AKH Freitagabend ausgesendet hatte: "George Michael hat eine schwere, außerhalb des Spitals erworbene Lungenentzündung und wird als stationär aufgenommener Patient behandelt. Sein Zustand hat sich stabilisiert, er spricht auf die Therapie an. Vom derzeitigen Standpunkt her kann der Zeitpunkt bis zu seiner Wiederherstellung nicht bestimmt werden. Aber er wird nicht fähig sein, den Rest seiner Tournee zu absolvieren."

Als Resultat der Ereignisse in Wien werden "alle britischen Termine der Europäischen Symphonica-Tour verschoben",  hieß es in der Erklärung vonseiten des Mangements des Pop-Stars. Man diskutiere und überlege derzeit die Möglichkeiten, die Tournee-Termine neu zu organisieren. Karteninhaber sollten ihre Tickets behalten. (APA)

Share if you care.