Augen auf!

25. November 2011, 17:26
posten

Als ultimativer Aufruf an Politiker aller Länder, endlich etwas gegen die globale Erderwärmung zu unternehmen, ist die fotografische Bestandsaufnahme Schicksale des Klimawandels zu verstehen. Mathias Braschler und Monika Fischer reisten 2009 in 16 Länder auf der ganzen Welt und dokumentierten Menschen, deren Dasein elementar durch die Folgen des Klimawandels bedroht ist.

Beispielsweise kann Abakar Maydocou Mahamat wegen der Austrocknung des Tschadsees als Fischer nicht überleben. Margret Aliurtuq Nickerson muss ihr Dorf - Newtok in
Westalaska - bald verlassen, da der Boden in der Permafrostzone taut. Überschwemmungen zerstörten Haus und Geschäft von Yang Gengbao in Chinas Provinz Guangxi. Repräsentative, reale Schicksale, humanitäre Katastrophen - anklagend posierend vor den Trümmern ihrer Existenz. Erschütternd und ernüchternd.

M. Braschler & M. Fischer: "Schicksale des Klimawandels". € 29,80 / 144 Seiten, Verlag Hatje Cantz, Ostfildern 2011

  • Artikelbild
    foto: der standard
Share if you care.