Russischer Milliardär gab AS Monaco einen Korb

25. November 2011, 14:09
8 Postings

Traditionsverein mit nur einem Sieg auf dem letzten Tabellenplatz der Ligue 2

Monaco - Nächster Rückschlag für den sportlich und finanziell strauchelnden Fußball-Traditionsclub AS Monaco: Der russische Milliardär Dmitri Rybolowlew hat am Freitag französische Medienberichte dementiert, wonach er noch vor Jahresende 200 Millionen Euro investieren wolle. Rybolowlew will den Verein auch nicht kaufen, betonte ein Sprecher des Russen.

Monacos Fürst Albert II., der als berühmtester AS-Fan gilt, muss damit die Suche nach einem Retter für den siebenfachen französischen Meister fortsetzen. Monaco war im Sommer erstmals nach 35 Jahren abgestiegen. Nun droht sogar der Absturz in die Drittklassigkeit. Nach 14 Runden liegt der Champions-League-Finalist von 2004 mit nur einem Sieg auf dem letzten Tabellenplatz der Ligue 2. (APA)

Share if you care.