Naschregeln für die süßeste Zeit des Jahres

25. November 2011, 12:55
11 Postings

Die nachkommenden zweiten Zähne sind besonders empfindlich - Weihnachtliche Süßigkeiten genießt man wenn möglich als Nachspeise

Salzburg - Süße Überraschungen aus dem Adventkalender, Schoko-Nikolos in allen Größen, Zuckerwatte und kandierte Äpfel auf den Weihnachtsmärkten oder Vanillekipferl frisch aus
Omas Backofen: Die Vorweihnachtszeit ist voller süßer Versuchungen und zu keiner anderen Zeit des Jahres wird so viel genascht. Auch ernährungsbewusste Eltern drücken im Advent gerne mal ein Auge zu. Speziell das Naschen zwischendurch setzt Kinderzähne jedoch besonders
zur Weihnachtszeit einem erheblichen Kariesrisiko aus.

Naschen verbieten? „Ist auch keine Lösung. Süßigkeiten gehören zu Weihnachten einfach dazu",
so Paul Moser, Facharzt für Zahnheilkunde in Salzburg. „Ein paar Naschregeln sollten Eltern jedoch beachten - dann kommen auch Kinderzähne gesund durch die Weihnachtszeit."

Besondere Vorsicht bei Wechselgebiss

„Kariesfreie Milchzähne sind die wichtigste Grundlage für ein gesundes bleibendes Gebiss.", betont Moser. „Gehen sie frühzeitig verloren, drohen Zahnfehlstellungen. Kariöse Milchzähne stecken im Laufe der Zeit auch die nachkommenden bleibenden Zähne mit Karies an." Wenn dann im Alter von etwa sechs Jahren die ersten bleibenden Zähne durchbrechen, ist die Kariesgefahr besonders groß: „Der Zahnschmelz der neuen Zähne ist noch nicht vollständig mineralisiert und daher besonders empfindlich."

Naschregeln für gesunde Zähne

1. Weihnachtliche Süßigkeiten wenn möglich als Nachspeise genießen und anschließend Zähne putzen.

2. Verzicht auf Kinderpunsch und Limonaden. Süße Getränke umspülen die Zähne mit Zucker und sind daher keine Durstlöscher sondern ebenso „Naschereien". Wasser, ungesüßter Tee oder stark gespritzte Fruchtsäfte sind die idealen Durstlöscher für Kinder und Erwachsene.

3. Zuckerfreie Kaugummis für Kinder sind für zwischendurch eine gute Ergänzung. Sie neutralisieren nach dem Genuss von Süßigkeiten Säuren und remineralisieren den Zahnschmelz, wenn Zähneputzen nicht möglich ist. Zusätzlich empfiehlt es sich, Kinder nach dem Essen mit Wasser den Mund ausspülen oder Wasser nachtrinken zu lassen, um zumindest grobe
Speisereste zu entfernen.

4. Keine Zuckerstangen & Kandierte Früchte: Süßigkeiten, die die Zähne über einen längeren Zeitraum der Zuckerbelastung aussetzen, sind besonders schädlich. Kandierte Früchte oder auch türkischer Honig kleben besonders nachhaltig auf den Zähnen.

5. Keksteller bzw. Schüsseln mit Süßigkeiten sollten besser nicht den ganzen Tag offen auf dem Tisch stehen. Auch der Christbaum bietet Ihrem Kind während der Weihnachtsferien
ununterbrochen „freien Zugriff" auf Süßigkeiten.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Naschen verbieten ist keine Lösung.

Share if you care.