US-Senator will "Terrorismus Button" für Googles Blogger

25. November 2011, 12:48
47 Postings

Zur Meldung verdächtiger Inhalte wie Bombenbau-Anleitungen

Der US-amerikanische Senator Joe Lieberman, der sich in der Vergangenheit auf wenig Gegenliebe in der Tech-Community gestoßen war, lässt wieder von sich hören. In einem Brief bittet er Google, dessen Blogging-Plattform Blogger mit einer Markierungsfunktion auszustatten - und zwar für Terroristen, berichtet TheVerge. Über den "Terrorismus Button" sollen Nutzer verdächtige Inhalte melden können.

"Internet kill switch"

Im Sommer hatte Lieberman ein Gesetz vorgelegt, welches Internetsperre ermöglicht. Gebrauch machte man davon im Einsatz gegen Wikileaks.

Bombenanleitung

Lieberman erwähnt in diesem Zusammenhang Jose Pimental, der verdächtigt wurde, eine Rohrbombe für einen Anschlag auf das US-Militär gebaut und die Anleitungen für Bombenbau und Hassreden auf Blogger veröffentlicht zu haben. Vergangene Woche wurde er von der New Yorker Polizei verhaftet.

Einheitliche Standards

Auf Liebermans Anfrage hin hat Google für seine Videoplattform YouTube Änderungen der Richtlinien vorgenommen, wonach explizit terroristische Inhalte verboten sind. Der Senator sei enttäuscht, dass der Internetkonzern bisher noch keine einheitlichen Standards für seine zahlreichen Plattformen umgesetzt hat. (ez, derStandard.at, 25.11.2011)

Links

TheVerge

  • Bild nicht mehr verfügbar

    US-Senator Joe Lieberman.

Share if you care.