Atletico will im Derby "hässlich und rau" sein

25. November 2011, 12:07
5 Postings

Barcelona gastiert im Fernduell um Spitze bei Getafe

Madrid - Atletico will im Madrider Stadtduell mit Real endlich wieder als Sieger vom Platz gehen. Seit 1999 warten die "Colchoneros" (Matratzenmacher) auf einen Prestigeerfolg gegen den deutlich erfolgreicheren Rivalen. Dazu ist Atletico am Samstag im Bernabeu-Stadion laut Trainer Gregorio Manzano jedes Mittel recht. "Attraktiv, frei und fröhlich zu spielen, bringt einem nicht viel, wenn am Ende nichts dabei herausschaut. Wir müssen hässlich, rau und ohne Furcht spielen", gab der 55-Jährige die Marschroute vor.

Ein 3:1 durch zwei Tore von Jimmy Floyd Hasselbaink ist seit über einer Dekade Atleticos letzter Triumph über Real. Auch vor dem nächsten Vergleich spricht alles für die "Königlichen". Aktuell hält Real bei zwölf Siegen in Serie in allen Bewerben. In der Primera Division liegt der Rekordmeister nach zwölf Runden mit 31 Punkten drei Zähler vor Erzrivale Barcelona. Die Katalanen treten am späten Samstagabend ebenfalls im Großraum Madrid an, nämlich bei Getafe, südlich der Hauptstadt.

Nach durchwachsenem Saisonstart und aktuell Platz neun in der Tabelle ist der in Spanien "El Profesor" genannte Manzano bei den gewohnt kritischen Fans bereits angezählt. Dabei kamen ihm mit Sergio Agüero und Diego Forlan im Sommer zwei profilierte Stürmer abhanden. Deren hochkarätiger Ersatzmann Radamel Falcao muss gegen Real aufgrund einer Verletzung passen.

Wie Manzano zugeben musste, sei Real im zweiten Jahr unter Jose Mourinho deutlich weiter. "Um ein Team zu werden, braucht man Zeit, die Stücke zu einer einzigen Maschine zusammenzufügen", sagte Atleticos Coach. Real habe diesen Weg bereits bestritten.(APA/Reuters)

Share if you care.