Für Griechenland-Optimisten

25. November 2011, 08:38
posten

Nur für Risiko freudige Anleger mit klarer Marktmeinung geeignet

Der Startwert des UBS Greece Recovery Net Total Return Basket Zertifikats (ISIN: DE000UB9ATH8) wurde per Emissionstag Ultimo Juni 2011 bei 100 Euro fixiert. Seitdem haben sich die politischen und ökonomischen Vorzeichen in Griechenland deutlich verändert - der Preis des Aktienkorbes hat rund 45 Prozent verloren und notiert aktuell bei knapp über 55 Euro. Ein Blick auf die Zusammensetzung und die aktuelle Gewichtung des Aktienkorbes soll Aufschluss für Investitionsüberlegungen liefern.

Nach fünf Monaten Laufzeit: Französisch-Spanischer Bankaktienkorb mit Versicherungszugabe

Die Investment-Idee des Aktienkorbes ist es, diejenigen Aktien zu versammeln, die von einer wirtschaftlichen Erholung Griechenlands am stärksten profitieren sollten - und die gegenwärtig stark unter der Wirtschafts- und Schuldenkrise leiden: Banco Santander, BBVA (beide Spanien), AXA, Crédit Agricole, Société Générale (Frankreich), Generali (Italien) sowie National Bank of Greece, Alpha Bank und OPAP aus Griechenland.

Kein Wert ist vom Kursrutsch verschont geblieben; am besten schlug sich die Generali mit einem Verlust von 20 Prozent, am härtesten traf es die Alpha Bank, deren Kurseinbruch sich auf 80 Prozent gegenüber dem Startwert beläuft. Auch die zweite griechische Bank, National Bank of Greece, verliert überdurchschnittliche 65 Prozent, nur der Sportwettenanbieter OPAP hält sich - als einziger Nicht-Finanzdienstleister mit einem Verlust von 40 Prozent auf Korbdurchschnitt.

Da für den statischen Basket weder Austausch noch Neugewichtung (Rebalancing) von Komponenten vorgesehen sind, verändern derart erratisch-divergente Bewegungen die Gewichtungen dauerhaft. Während die drei griechischen Werte insgesamt nur noch für 14 Prozent des Korbes stehen, ist Generali mit 18 Prozent gewichtigster Einzelwert. Spanien und Frankreich bringen jeweils ein Drittel des Korbwertes auf die Waage, nach Branchen führen die Banken mit über 60 Prozent des Korbes vor den Versicherern (knapp 34 Prozent). Investoren erwerben de facto einen Korb französisch-spanischer Bankaktien mit einer Zugabe italienisch-französischer Universalversicherung. Wer also auf die sogenannte Realwirtschaft wie etwa Bauwirtschaft, Infrastruktur, Transport setzen möchte, sucht hier vergebens.

Das Produkt ist bereits an der Börse eingeführt und mit einer Geld-Brief-Spanne von 0,30 Prozent (0,18 Euro) handelbar. Es fallen weder Ausgabeaufschläge noch Vertriebsprovisionen an. Da keine Korbanpassungen stattfinden, wird auch auf Managementgebühren verzichtet.

ZertifikateReport-Fazit: Das Zertifikat richtet sich an risikoaffine Investoren, die eine zügige Wiederbelebung der griechischen (Finanz-)Wirtschaft und eine Lösung für die Schuldenkrise erwarten. Aufgrund der begrenzten Laufzeit (01.07.13) übernehmen sie ein Wiederanlagerisiko. Fair: Eventuelle Dividendenzahlung erhöhen den Korbwert (Net Total Return Konzeption).

Share if you care.