Ölpreise mit leichterer Tendenz

30. November 2011, 14:12
1 Posting

Wien - Der Ölpreis hat am frühen Mittwochnachmittag leichter gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juli 99,77 Dollar und damit 0,02 Prozent weniger als am Dienstag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 110,25 Dollar gehandelt.

Neben einer erneuten Eintrübung des allgemeinen Marktumfeldes belasten laut Commerzbank die jüngsten US-Öllagerdaten die Ölpreise. In der vergangenen Woche sind diese überraschend deutlich gestiegen. Einem deutlicheren Ölpreisminus stehen weiterhin die geopolitischen Risiken entgegen, nachdem gestern die britische Botschaft im Iran attackiert worden war, hieß es in der Tagesinfo Rohstoffe der Commerzbank.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.704,00 Dollar und damit schwächer zum Dienstagvormittags-Fixing von 1.717,00 Dollar. Laut Formulierung der Commerzbank-Analysten hält sich der Goldpreis trotz eines festeren US-Dollar über der Marke von 1.700. Die Experten sehen die Goldnotierungen weiterhin gut unterstützt. Mittel- bis langfristig werde von deutlich höheren Goldpreisen ausgegangen. Begründet werde diese Einschätzung damit, dass insbesondere die Staatsschuldenkrise in der Eurozone noch lange nicht ausgestanden sei. (APA)

Share if you care.