Zusammenstöße bei Generalstreik

24. November 2011, 20:41
1 Posting

Gewerkschaften feiern "noch nie dagewesenen Erfolg"

Lissabon - Während die Gewerkschaften in Portugal den Generalstreik als "noch nie dagewesenen Erfolg" feierten, ist es in der Hauptstadt Lissabon am frühen Donnerstagabend zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sondereinheiten der Polizei gekommen. Einige Menschen präsentierten den TV-Kameras ihre blutenden Wunden. Laut Medien wurden mindestens drei Demonstranten festgenommen.

Tausende Menschen marschierten nachmittags durch das Zentrum von Lissabon und skandierten: "Das vereinte Volk wird niemals besiegt werden". Gemeinsam protestierten sie gegen die Sparpläne der Regierung in dem hoch verschuldeten Euro-Land.

Die Gewerkschaften feierten unterdessen einen Erfolg - nach 1988 und 2010 war dies erst der dritte gemeinsame Streik der beiden wichtigsten Gewerkschaftsdachverbände - des CGTP und des UGT. "In Portugal hatte es noch nie einen Streik gegeben, bei dem so viele Sektoren mitgemacht haben", sagte Manuel Carvalho da Silva, Chef des 750.000 Mitglieder starken CGTP, am Abend vor Tausenden von Menschen vor dem Parlamentsgebäude in Lissabon. Zuvor hatte Carvalho den Streik als klare Botschaft an die Regierung bezeichnet, der "Ausbeutung und Verarmung" ein Ende zu setzen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Demonstranten versuchen auf das Parlament zuzusteuern.

Share if you care.