Jobsituation der Migranten "brisant und prekär"

24. November 2011, 12:12
5 Postings

Expertenrunde in Wien - Vier Branchen dominieren

Wien - Als "brisant und prekär" bezeichnete der Leiter der Abteilung für Ausländerbeschäftigung im Sozialministerium, Hermann Deutsch, bei einem Hintergrundgespräch die Situation der Migranten am Arbeitsmarkt. "70 Prozent der Migranten arbeiten in vier Branchen", sagte er. Branchen mit schlechter Bezahlung und hoher Belastung. Anlass des Gesprächs mit Arbeitsmarktexperten, Ärzten und NGOs waren aktuelle Zahlen des Österreichischen Integrationsfonds und der Statistik Austria, wonach rund 33,4 Prozent der Wiener Gesamtbevölkerung ausländischer Herkunft ist. Seitens seines Ministeriums gebe es das Bestreben, hier Verbesserungen zu erreichen, kündigte Christian Operschall, Bereichsstellvertreter in der Sektion Arbeitsmarkt im Sozialministerium, an.  (APA)

Share if you care.